Pressemitteilung

Regierungspräsidium Tübingen regt einheitlichen Narrenruf im Regierungsbezirk Tübingen an

​Mit Blick auf das Osterfest teilte Regierungspräsident Klaus Tappeser mit, das Regierungspräsidium Tübingen rege einen einheitlichen Narrenruf im Regierungsbezirk Tübingen an. „Um das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken, schlage ich folgenden einheitlichen Narrenruf im Regierungsbezirk Tübingen vor: ‚Auf die Eier, fertig – Los!‘“, so Tappeser. Die bisherigen unterschiedlichen Narrenrufe seien zwar abwechslungsreich und vielfältig; sie hätten auch allesamt ihre eigene Tradition. Es sei aber nach seinem Eindruck an der Zeit, die Identität im Regierungsbezirk über ein einheitsstiftendes Kennzeichen in der Fasnet zu stärken.

Regierungspräsident Tappeser wird in dieser Sache nach dem 1. April 2018 auf die Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte, den Alemannischen Narrenring, den Närrischen Freundschaftsring Neckar-Gäu, die Vereinigung Freier Oberschwäbischer Narrenzünfte, den Narrenfreundschaftsring Zollern-Alb und den Verband Alb-Bodensee-oberschwäbische Narrenvereine zugehen und die Gründe für seinen Entschluss erläutern.

 

Hinweis für die Redaktionen:
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Daniel Hahn, Pressesprecher, Tel.: 07071/757-3078, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner, Pressesprecherin
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien