Pressemitteilung

Umbaumaßnahmen an den Pegeln Menningen-Ablach und Bittelschieß-Andelsbach

Der Landesbetrieb Gewässer des Regierungspräsidiums Tübingen hat mit der Sanierung der Pegelanlagen am Andelsbach und Ablach im Landkreis Sigmaringen begonnen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte Oktober andauern.

Pegelanlage Menningen-Ablach

Pegelanlage Menningen-Ablach

Pegelanlagen an Gewässer sind aufgrund der vergangenen Starkregen- und Hochwasser-Ereignisse mehr denn je im Blickpunkt von Behörden, Gemeinden sowie Bürgerinnen und Bürgern. Für die Stadt Mengen und die Gemeinde Krauchenwies sind die Alarmmeldungen zur Vorbereitung von Hochwasserschutz-Maßnahmen durch die Feuerwehr von großer Bedeutung.


Damit die Pegel-Messstellen an Gewässer verlässliche Daten über Wasserstände und Abflussmengen erfassen und an die Hochwasservorhersagezentrale in Karlsruhe übermitteln können, bedarf es einer permanenten Unterhaltung und Instandsetzung.

Die beide Pegelanlagen Bittelschieß-Andelsbach auf Gemarkung der Gemeinde Krauchenwies und Menningen-Ablach auf Gemarkung der Stadt Meßkirch werden nun, nachdem die baulichen Anlagen schon älter sind, baulich und technisch saniert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte Oktober an.

An der Messstelle in Bittelschieß werden die Uferbereiche umgestaltet und neue Messtechnik eingebaut. An der Pegelanlage Mennningen-Ablach wird der bestehende Messsteg versetzt und ein sogenanntes Niedrig- und Mittelwassergerinne in die Sohle eingebaut. Auch hier wird nach Beendigung der Baumaßnahme die Messtechnik modernisiert. Die Kosten für die Sanierung der beiden Pegelanlagen betragen rund 250.000 Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.

Die aktuellen Wasserstände und Abflussmengen an allen Pegeln in Baden-Württemberg können online unter www.hvz.baden-wuerttemberg.de eingesehen werden. Zudem sind die Informationen in der kostenfrei verfügbaren App „Meine Pegel“ erhältlich. Für die von der Baumaßnahme betroffenen Pegel Menningen und Bittelschieß ist die Information während der Bauzeit nur eingeschränkt vorhanden.

Bildunterschrift:

Pegelanlage Menningen-Ablach, Fotografie: Regierungspräsidium Tübingen, Manfred Bleile.

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Katrin Rochner, Pressesprecherin, Telefon: 07071 757-3131, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien