Pressemitteilung

Vom Garten auf den Teller und von der Sonderausstellung in die Natur

Nutzgartenwerkstatt am Biosphärenzentrum; das Bild zeigt angebautes Gemüse zum Beispiel Mangold Kohlrabi und verschiedene Salat

Nutzgartenwerkstatt am Biosphärenzentrum

Der Veranstaltungsmonat Mai im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb.

Mit den Veranstaltungen des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb lässt sich im Mai 2022 wieder vieles ausprobieren, um nachhaltig – und nebenbei geldbeutelschonend – den Alltag zu gestalten. Bei den beiden Nutzgartenwerkstätten „Hochbeete bepflanzen“ und „Küchenkräuter für den Garten“ vermittelt Anne Gekeler Tipps und Tricks. Mit einem Vortrag und einer Exkursion verknüpft Sabine Faßbender die Sonderausstellung zu Antoni Gaudi mit der Natur. Der Besuch der Ausstellung „Antoni Gaudi – Denkmal an die Natur“ ist bis 30. Juli zu den Öffnungszeiten des Biosphärenzentrums möglich.

Hochbeete bepflanzen, Nutzgartenwerkstatt am Freitag, 20. Mai 2022, 15:00-16:30 Uhr

Hochbeete bereichern den Garten ungemein. Doch was pflanzt man in solch ein Hochbeet? Wie legt man es an, um möglichst viel Gemüse ernten zu können? Bei der Bepflanzungsaktion im Vorgarten des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb gibt es Antworten auf diese und weitere Fragen.

Treffpunkt: Biosphärenzentrum Schwäbische Alb, Biosphärenallee 2-4, 72525 Münsingen. Kosten: 12 Euro pro Person. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist bis Donnerstag, 12. Mai 2022 beim Biosphärenzentrum Schwäbische Alb unter Tel. 07381/932938-31 erforderlich.

Küchenkräuter für den Garten, Nutzgartenwerkstatt am Freitag, 27. Mai 2022, 15:00-16:30 Uhr

Küchenkräuter werden überall angeboten. Doch nur wer seine Kräuter selbst anpflanzt weiß, was letztendlich im Kochtopf landet. Darum wird gemeinsam eine Kräuterauswahl – regional angepasst – ausgesät und gepflanzt. Zudem werden mit der ersten Ernte einige Rezepte ausprobiert.

Treffpunkt: Biosphärenzentrum Schwäbische Alb, Biosphärenallee 2-4, 72525 Münsingen. Kosten: 12 Euro pro Person. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist bis Donnerstag, 19. Mai 2022 beim Biosphärenzentrum Schwäbische Alb unter Tel. 07381/932938-31 erforderlich.

Baumperlen, Vortrag am Sonntag, 22. Mai 2022, 14:00-15:00 Uhr

Bäume zeigen unter optimalen Bedingungen ein charakteristisches Wuchsverhalten. Doch Verletzungen und Schädigungen erfordern Wuchsänderungen und Heilstrategien, die deutlich sichtbare Spuren hinterlassen. Diese Perlen, Knubbel, Narben erzeugen eine Neugier. Von der verwitterten Hülle befreit zeigen die Fundstücke ihren Kern und verwandeln sich von der Verletzung zu einzigartigen Kunstobjekten. Sabine Faßbender nimmt Interessierte auf eine Bilderreise mit. Treffpunkt: Biosphärenzentrum Schwäbische Alb, Biosphärenallee 2-4, 72525 Münsingen. Es entstehen keine Kosten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist beim Biosphärenzentrum Schwäbische Alb unter Tel. 07381/932938-31 erforderlich.

Entdeckungstour Gaudi und die Natur, Naturspaziergang am Sonntag, 22. Mai 2022, 15:00-16:30 Uhr

Der Naturspaziergang verbindet Gaudis Baukunst mit der Natur im Biosphärengebiet. Auf dem Weg durch die Landschaft werden die Bezüge zwischen Gaudis Kunst und der Natur- und Wuchsformen einzelner Pflanzen und Bäume gesucht und entdeckt. Im Wesentlichen geht es darum hinzuschauen, in Ruhe zu betrachten, Unterschiede festzustellen und sich über die neuen Erkenntnisse auszutauschen. Treffpunkt: Biosphärenzentrum Schwäbische Alb, Biosphärenallee 2-4, 72525 Münsingen. Kosten: Fünf Euro pro Person. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist beim Biosphärenzentrum Schwäbische Alb unter Tel. 07381/932938-31 erforderlich. 

Hintergrundinformationen:

Zusätzliche Informationen zu allen Veranstaltungen und zu weiteren Angeboten des Biosphärenzentrums können unter www.biosphaerenzentrum-alb.de eingesehen werden.

Das Team des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb freut sich auf den Besuch interessierter Gäste täglich zwischen 10 und 18 Uhr, dienstags bleibt das Informationszentrum geschlossen.

Bildunterschrift:

Nutzgartenwerkstatt am Biosphärenzentrum, Foto: Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb.

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung stehen Ihnen Herr Roland Heidelberg von der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb, Telefon 07381/932938-14, oder Frau Katrin Rochner, Pressesprecherin, Regierungspräsidium Tübingen, Telefon 07071/757-3131, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien