Pressemitteilung

Wie geht es voran mit dem Ausbau der A 8 von Hohenstadt bis Ulm-Nord?

​Sehr geehrte Damen und Herren der Presse,

mit einem Kostenrahmen von rund 250 Millionen Euro handelt es sich beim Ausbau der A 8 derzeit um das größte Straßenbauprojekt Baden-Württembergs, das die Straßenbauverwaltung in eigener Zuständigkeit umsetzt. Wegen des hohen Transitverkehrs hat das Projekt, neben seinen positiven Auswirkungen für Baden-Württemberg, auch für ganz Deutschland und Europa große Bedeutung. Es umfasst, über den 6-streifigen Ausbau mit Standstreifen der A 8 zwischen Hohenstadt und Ulm-West hinaus, auch den Bau des Doppelanschlusses Ulm-West/Ulm-Nord sowie - mit einem zusätzlichen Kostenvolumen von über 12 Mio. Euro - die Erneuerung der Nebelwarnanlage von Hohenstadt bis Riedheim (Bayern).

 

Zurzeit befindet sich der vierte Bauabschnitt im Bau. Im April 2018 wurde die neue Richtungsfahrbahn Stuttgart komplett fertiggestellt. Der Ausbau der Fahrbahn in Fahrtrichtung Ulm soll bis Ende 2018 abgeschlossen sein.


Nach vorbereitenden Arbeiten im letzten Jahr, haben im Januar 2018 die eigentlichen Bauarbeiten für den ersten Bauabschnitt begonnen. Hier finden derzeit neben Erdarbeiten zur Verbreiterung des Dammes u.a. Gründungs- und Rohbauarbeiten zum Neubau der Autobahnbrücke über die hochfrequentierte Bahnstrecke (DB 4700) Stuttgart – Ulm statt.

 

Ich lade Sie, auch im Namen von Herrn Regierungspräsident Klaus Tappeser, ganz herzlich zu einem

 

 

Baustellenbesuch zum Projekt A 8 von Hohenstadt bis Ulm-Nord

am Montag, 25.Juni 2018, um 11:30 Uhr,

Treffpunkt am Baubüro,

Salbergweg 10, 89188 Merklingen

 

 

ein.

 

Das Regierungspräsidium wird über den aktuellen Stand der Baumaßnahme informieren sowie einen Ausblick auf das kommende  Bauprogramm geben. Gemeinsam mit den Fachleuten des Regierungspräsidiums werden wir uns einzelne Bauwerke der Baustelle anschauen. Bildaufnahmen von der Baustelle sind möglich.

 

Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

 

Eine verbindliche Anmeldung bis spätestens Freitag, 22. Juni 2018, erleichtert uns die weitere Organisation. Ihre Anmeldung richten Sie bitte an Frau Gauß (Tel.: 07071 757-3009, E-Mail: gudrun.gauss@rpt.bwl.de).


Mit freundlichen Grüßen


gez.
Dirk Abel

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner, Pressesprecherin
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien