Pressemitteilung

B 27, Anschlussstelle Hechingen-Nord

Baustellenfahrzeug bei Bauarbeiten für den Kreisverkehr B 27 Anschlussstelle Hechingen Nord

Bauarbeiten für den Kreisverkehr B 27 Anschlussstelle Hechingen Nord

Bau eines Kreisverkehrs mit Anbindung an das Gewerbegebiet Nasswasen; Baubeginn am Montag, 28. Juni 2021.

Die Stadt Hechingen lässt seit 15. Juni 2021 in Kooperation mit dem Regierungspräsidium Tübingen auf der Westseite der Anschlussstelle Hechingen-Nord der B 27 den Rampenfußpunkt zu einem Kreisverkehr umbauen. Bisher konnten die Bauarbeiten außerhalb des befahrenen Bereichs stattfinden. Für den nun anstehenden eigentlichen Bau des Kreisverkehrs ist ein Eingriff in die B 32 und die L 410 erforderlich. Die Umsetzung ist in drei Bauphasen vorgesehen. Günstige Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, dauern die Arbeiten bis Oktober 2021.

Erste Bauphase ab Montag, 28. Juni 2021

In der ersten Bauphase wird der der nördliche Teil des Kreisverkehrs einschließlich der neuen Zufahrt zum Gewerbegebiet Nasswasen hergestellt und der Anschlussbereich der Gemeindeverbindungsstraße umgebaut. Hierfür müssen die B 32 und die L 410 halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird mit einer Ampel durch den Baustellenbereich geführt. Um einen Rückstau auf die B 27 zu vermeiden, sind die Abfahrtsrampen von Balingen und von Tübingen kommend gesperrt. Der von Balingen kommende Verkehr kann über die Anschlussstelle Hechingen-Mitte oder über die Anschlussstelle Bodelshausen von der B 27 abfahren.

Für den von Tübingen kommenden Verkehr in Richtung Rangendingen wird eine Umleitung ab der Anschlussstelle Bodelshausen über Bodelshausen - Hemmendorf - Hirrlingen nach Rangendingen eingerichtet.

Der Verkehr nach Haigerloch wird über die B 27 bis zur Anschlussstelle Bisingen/Steinhofen geführt und von dort über die B 463 nach Haigerloch weitergeleitet.

Für den Verkehr aus Richtung Tübingen nach Killertal - Burladingen beziehungsweise Bitz besteht die Möglichkeit, über die Anschlussstelle Hechingen-Mitte abzufahren. 

Ein Auffahren auf die B 27 in Fahrtrichtung Tübingen und Balingen an der Anschlussstelle Hechingen-Nord ist weiterhin möglich.

Zweite Bauphase

In der zweiten Bauphase folgt der Bau des südlichen Teils des Kreisverkehrs einschließlich der Anschlussäste.

Dritte Bauphase

In der letzten Bauphase wird die bestehende Verbindung vom Anschlussast der

B 27 zur Gemeindeverbindungsstraße und Erddeponie “Hinter Rieb“ zurückgebaut.

Über den genauen Zeitraum dieser Bauphasen und die damit einhergehenden Beeinträchtigungen informieren das Regierungspräsidium Tübingen und die Stadt Hechingen im Vorfeld.

Kosten

Die Baukosten für den Kreisverkehr belaufen sich auf rund 840.000 Euro. Davon werden vom Bund 622.000 Euro und vom Land Baden-Württemberg 86.000 Euro getragen. Die Stadt Hechingen übernimmt 132.000 Euro und trägt die Kosten für die Erschließungsstraße in Höhe von 826.000 Euro.

Informationen zu den Sperrungen und zu den Umleitungen können jeweils unter www.verkehrsinfo-bw.de abgerufen werden.

Hintergrundinformationen:

Das Gewerbegebiet Nasswasen in Hechingen, welches im Rahmen der 2. Änderung des Bebauungsplans erweitert wird, liegt nordwestlich der Anschlussstelle Hechingen-Nord an der B 27. Die Maßnahme wird auf Grundlage einer Vereinbarung zwischen dem Regierungspräsidium Tübingen und der Stadt Hechingen umgesetzt.

Für sämtliche Projektschritte erfolgten die erforderlichen Abstimmungen unter der Federführung der Stadt Hechingen. Auch die bauliche Abwicklung liegt in städtischer Hand. Für die neue Erschließungsstraße zum Gewerbegebiet trägt die Stadt Hechingen die Kosten. Nach Abschluss der Arbeiten für den Kreisverkehr wird der bisherige Anschluss an der westlichen Rampe der B 27 zur Erddeponie zurückgebaut.

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dirk Abel, Pressesprecher, Tel.: 07071/757-3005, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien