Pressemitteilung

B 28 Rottenburg – Tübingen

Das Bild zeigt den Bereich L 361 / L 370 / L 85 beim Knoten Rottenburg Ost

B 28 Rottenburg – Tübingen | Baumfäll- und Rodungsarbeiten im Bereich L 361 / L 370 / L 385 beim Knoten Rottenburg Ost

Baumfäll- und Rodungsarbeiten im Bereich L 361 / L 370 / L 385 beim Knoten Rottenburg Ost am Dienstag, 25. Januar 2022.

Soweit die Witterungsverhältnisse es zulassen, soll die durchgehende Befahrbarkeit der neuen B 28 zwischen Tübingen und Rottenburg zum Ende des ersten Quartals 2022 möglich sein.

Ab voraussichtlich Sommer 2022 steht dann der letzte Straßenbauabschnitt an. Diese abschließende Bauphase umfasst die L 385 neu vom bereits hergestellten Knoten Rottenburg Ost bis zur im Jahr 2007 fertiggestellten, südwestlich gelegenen Einmündung L 385 / L 370 / Tübinger Straße bei Rottenburg. Mit diesem Umbau wird die L 370 von Kiebingen kommend untergeordnet an die L 385 neu angeschlossen.

Für diese letzte Bauphase finden bereits jetzt, außerhalb der naturschutzrechtlichen Schutzzeiten, am Dienstag, 25. Januar 2022, die erforderlichen Baumfäll- und Rodungsarbeiten im Einmündungsbereichs L 361 / L 370 / L 385 beim Knoten Rottenburg Ost, südlich der Eisenbahnbrücke, statt. Die Arbeiten erfolgen, soweit möglich, außerhalb des Verkehrsraums. An einzelnen Stellen wird dies, insbesondere bei den Böschungsbereichen zur L 361, nicht vollständig möglich sein. Hier werden tagsüber Einengungen der Fahrbahn notwendig. Bei planmäßigem Verlauf können die wesentlichen Arbeiten am 25. Januar 2022 abgeschlossen werden. Der Abtransport des Schnittgutes erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.
 

Da Verkehrsbehinderungen nicht ausgeschlossen werden können, bittet das Regierungspräsidium für die im Zusammenhang mit der Maßnahme entstehenden Behinderungen um Verständnis.

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dirk Abel, Pressesprecher, Tel.: 07071/757-3005 gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Leiter der Koordinierungs- und Pressestelle
Katrin Rochner
Stellv. Leiterin der Koordinierungs- und Pressestelle
Martina Bitzer
Pressesprecherin
Dr. Stefan Meißner
Pressesprecher für die Abteilung 7 - Schule und Bildung
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien