Pressemitteilung

B 313, Ortsumgehung Grafenberg

Schadstelle auf der Ortsumgehung Grafenberg im Zuge der B 313

Schadstelle auf der Ortsumgehung Grafenberg im Zuge der B 313

Gewährleistungsarbeiten am Fahrbahnbelag am Donnerstag, 20. Juli und Freitag, 21. Juli 2023.

Ende April 2019 wurde die neu hergestellte Ortsumgehung von Grafenberg im Zuge der B 313 für den Verkehr freigegeben. In den vergangenen Monaten trat eine lokale Schadstelle in der Asphaltdeckschicht im Bereich der Zufahrt zum südlichen Kreisverkehr auf. Diese wurde bei einer Streckenüberprüfung vor Ablauf der Gewährleistungsfrist festgellt und bei der ausführenden Baufirma geltend gemacht. Die erforderliche Sanierung des betroffenen Fahrbahnbereiches wird am Donnerstag, 20. Juli und Freitag, 21. Juli 2023, durchgeführt. Die Kosten trägt die bauausführende Baufirma im Zuge der Gewährleistung.


Verkehrsführung während der Sanierungsarbeiten

Während der Arbeiten wird der Verkehr von Nürtingen kommend in Richtung Metzingen am nördlichen Kreisverkehr ausgeleitet und durch die Ortsdurchfahrt Grafenberg bis zum südlichen Kreisverkehr auf die B 313 geführt. Der Verkehr von Metzingen in Richtung Nürtingen ist von den Sanierungsarbeiten nicht betroffen. Das Regierungspräsidium Tübingen bittet um Verständnis für die im Zusammenhang mit den Sanierungsarbeiten entstehenden Behinderungen.


Hinweis für die Redaktion

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Matthias Aßfalg, Pressesprecher, Telefon: 07071/757-3008, gerne zur Verfügung.

Katrin Rochner
Leiterin der Koordinierungs- und Pressestelle
Jeanine Großkloß
Stellv. Leiterin der Koordinierungs- und Pressestelle
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Ansprechpartnerin Soziale Medien
Matthias Aßfalg
Pressesprecher für die Abteilungen 2, 4, StEWK, SGZ
Dr. Stefan Meißner
Pressesprecher für die Abteilung 7
Sabrina Lorenz
Pressesprecherin für die Abteilungen 1, 3, 5, 10, 11