Pressemitteilung

L 211, Bad Urach bis Grabenstetten

Blick auf einen kurvigen Teil der L 211 zwischen Bad Urach und Grabenstetten

L 211 zwischen Bad Urach und Grabenstetten

Aufbringen der Endmarkierung ab Montag, 9. Mai 2022.

Im vergangenen Jahr hat das Regierungspräsidium Tübingen die Fahrbahndecke der L 211 auf dem Streckenabschnitt zwischen Bad Urach und Grabenstetten erneuern lassen. Zur Fertigstellung der Maßnahme steht noch das Aufbringen der Endmarkierung aus.

Die Arbeiten beginnen am Montag, 9. Mai 2022. Günstige Witterungsbedingungen vorausgesetzt, sind die Arbeiten nach drei Tagen abgeschlossen. In diesem Zeitraum ist die L 211 zwischen der Schützenstraße in Bad Urach bis zur Neuffener Straße in Grabenstetten voll gesperrt.

Verkehrsführung

Während des gesamten Zeitraums der Baumaßnahme ist eine Umleitung von Bad Urach nach Grabenstetten über die B 28, Böhringer Steige, und die K 6758 und umgekehrt eingerichtet. Der Campingplatz kann bis auf kurze Zeitabschnitte von Bad Urach aus immer angefahren werden.

Das Regierungspräsidium Tübingen bittet um Verständnis für die im Zusammenhang mit der Baumaßnahme entstehenden Behinderungen.

Hintergrundinformationen:

Informationen zu den Sperrungen und zur Umleitung können unter www.Verkehrsinfo-BW.de abgerufen werden.

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Katrin Rochner, Pressesprecherin, Telefon: 07071 / 757-3131, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien