Pressemitteilung

L 321 Sperrung der Fuß- und Radwegbrücke über die Untere Argen bei Kißlegg-Dürren

Blick auf die Radwegbrücke über die Untere Argen bei Kißleg-Dürren

Radwegbrücke über die Untere Argen bei Kißleg-Dürren

Das Regierungspräsidium Tübingen hat die Fuß- und Radwegbrücke über die Untere Argen bei Kißlegg-Dürren aus Verkehrssicherheitsgründen bis auf Weiteres gesperrt.

Bei einer Regelprüfung des Bauwerks wurde festgestellt, dass einer der beiden Holzträger, die das gesamte Gewicht der Brücke tragen, gerissen ist. Dadurch ist ein sicheres Queren der Brücke nicht mehr gewährleistet. Es handelt sich um den zweiten Schadensfall vergleichbarer Art bei demselben Brückentyp. Bereits am letzten Mittwoch, 4. August 2021 musste die Brücke vergleichbarer Bauart über die Obere Argen bei Wangen-Jussenweiler gesperrt werden. Weitere Bauwerke dieser Bauart gibt es in der Zuständigkeit des Regierungspräsidiums Tübingen nicht.

Das Regierungspräsidium Tübingen hat für beide Brücken einen Gutachter zur Ermittlung der Schadensursachen eingeschaltet. Sobald die Ergebnisse vorliegen und über die Sanierungskonzepte entschieden ist, wird das Regierungspräsidium erneut informieren.

Die Straßenmeisterei Wangen des Landratsamtes Ravensburg hat eine Umleitung eingerichtet. Das Regierungspräsidium Tübingen bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen.

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Katrin Rochner, Pressesprecherin, Tel.: 07071/757-3131, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien