Pressemitteilung

L 382, Instandsetzung einer Stützwand in Pfullingen

Das Bild zeigt die Stützwand entlang der L 382 und den Gewässerlauf am Eierbach in Pfullingen; man sieht Häuser und parkende Autos entlang der Friedrichstraße

Stützwand entlang der L 382 in Pfullingen

Beginn der Arbeiten am Montag, 27. Juni 2022.

Das Regierungspräsidium Tübingen saniert ab Montag, 27. Juni 2022 die schadhafte Stützwand entlang der L 382 im Bereich des Gewässerlaufes am Eierbach in Pfullingen in der Friedrichstraße.

Entsprechende Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, sind die Arbeiten bis Mitte Oktober 2022 abgeschlossen.

Die Erhaltungsmaßnahme ist erforderlich, da die in die Jahre gekommene 35 Meter lange Betonwand zahlreiche Schäden wie Hohlstellen, Ausbrüche und Abplatzungen aufweist. Ebenso ist das vorhandene Holmgeländer schadhaft. Die Maßnahme dient der Substanzerhaltung der Straßeninfrastruktur und der Verbesserung der Verkehrssicherheit.

Verkehrsführung

In der ersten Bauphase wird die, aufgrund der laufenden Kanal- und Leitungsbauarbeiten der Stadt Pfullingen, bereits bestehende Sperrung der Friedrichstraße für die Sanierung der Stützwand genutzt. Die städtischen Arbeiten werden voraussichtlich Ende Juli 2022 fertiggestellt und die Friedrichstraße wieder für den Verkehr freigegeben. Im Bereich der Stützwandsanierung kann der Verkehr dann über die parallel verlaufende Bushaltebucht am Baufeld vorbeigeführt werden. Dadurch gibt es keine Einschränkungen für den Verkehr.

Während der gesamten Bauzeit ist die Fußgängerverbindung Seitenstraße/Friedrichstraße nicht nutzbar. Die Umleitung für Fußgänger erfolgt Richtung Süden über die Seitenstraße, Gönninger Straße und die Friedrichstraße und umgekehrt.

Das Regierungspräsidium bittet die Verkehrsteilnehmer und Verkehrsteilnehmerinnen für die im Zusammenhang mit der Maßnahme entstehenden Behinderungen um Verständnis.

Kosten:

Die Kosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 355.000 Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.

Hintergrundinformationen:

Informationen zu den Sperrungen und zur Umleitung können jeweils aktuell unter www.Verkehrsinfo-BW.de/Baustellen abgerufen werden.

Hinweis für die Redaktionen

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Katrin Rochner, Pressesprecherin, Tel.: 07071/757-3131, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Leiter der Koordinierungs- und Pressestelle
Katrin Rochner
Stellv. Leiterin der Koordinierungs- und Pressestelle | Pressesprecherin für die Abteilungen 1,2,4,5
Martina Bitzer
Pressesprecherin für die Abteilungen 3, 10 und 11
Dr. Stefan Meißner
Pressesprecher für die Abteilung 7
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien