Pressemitteilung

L 390, Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Rosenfeld-Heiligenzimmern, Einmündung Fabrikle bis Anschluss L 415

Man sieht die L 390 zwischen Rosenfeld-Heiligenzimmern, Einmündung Fabrikle bis Anschluss L 415

L 390 zwischen Rosenfeld-Heiligenzimmern, Einmündung Fabrikle bis Anschluss L 415

Verkehrsfreigabe am Freitag, 10. Juni 2022.

Seit dem 16. Mai 2022 erneuert das Regierungspräsidium Tübingen die Fahrbahndecke der L 390 zwischen dem Anschluss L 415 Rosenfeld-Burg und Rosenfeld-Heiligenzimmern, Einmündung Fabrikle. Im zeitlich vorgesehenen Rahmen von vier Wochen hat die beauftragte Baufirma außerdem im Bereich zweier Bachquerungen Geländer nachgerüstet und auf zwei Bauwerken die Schutzplanken erneuert. Die Strecke wird am Freitag, 10. Juni 2022 im Laufe des Nachmittags für den Verkehr freigegeben.

Das Regierungspräsidium bedankt sich bei allen von der Baumaßnahme betroffenen Anliegern sowie den Verkehrsteilnehmern für Ihre Geduld und Ihre Kooperation.

Kosten

Die Baukosten für die Erneuerung von etwa 24.000 Quadratmeter Asphaltfläche inklusive den Arbeiten an den Bachquerungen und Schutzplanken belaufen sich auf rund 620.000 Euro. Das Land Baden-Württemberg trägt als Baulastträger der Landesstraße die Kosten der Maßnahme.

Hinweis für die Redaktionen

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Martina Bitzer Pressesprecherin, Telefon: 07071/757-3078 gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Leiter der Koordinierungs- und Pressestelle
Katrin Rochner
Stellv. Leiterin der Koordinierungs- und Pressestelle | Pressesprecherin für die Abteilungen 1,2,4,5
Martina Bitzer
Pressesprecherin für die Abteilungen 3, 10 und 11
Dr. Stefan Meißner
Pressesprecher für die Abteilung 7
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien