Pressemitteilung

Vorarbeiten für die Revitalisierungsmaßnahmen an der Riß in Biberach starten

Gehölzarbeiten beginnen Mitte Februar.

Blick auf den Risskanal

Risskanal

Der Lebensraum für Fische und andere Wasserlebewesen ist wegen der fehlenden Gewässerstrukturen an der Riß in Biberach stark beeinträchtigt. Mit der Revitalisierung der Riß je 400 Meter ober- und unterhalb der Haberhäuslestraße wird das kanalartige Gerinne in einen naturnahen Lebensraum umgebaut. Ziel ist es das gute ökologische Potential im Sinne der europäischen Wasserrahmenrichtlinie zu erreichen. Ab Mitte Februar 2022 werden auf der Rißinsel Gehölze gefällt, um Platz für den neuen Flusslauf zu schaffen.

Die Bauarbeiten des Landes am und im Gewässer sollen ab Juni beginnen und bis September abgeschlossen sein. Im Spätherbst folgen umfangreiche Pflanzarbeiten, die den Verlust der für die Veränderung des Gewässerlaufs gerodeten Gehölze kompensieren. Für die Gehölzarbeiten ist eine teilweise Sperrung der Rißinsel notwendig.

Die Riß wird zukünftig mäandrierend mit wechselnden Breiten und Böschungsneigungen und wesentlich strukturreicher mit unterschiedlichen Tiefen ausgebildet. Dadurch wird sich eine größere Artenvielfalt einstellen. Dies gilt sowohl für Fische und andere Lebewesen unter Wasser wie auch für Landbewohner, wie beispielsweise den Eisvogel und die Wasseramsel.

Der Hochwasserschutz wird durch die Maßnahme an der Haberhäuslestraße und den zusätzlichen Retentionsraum ebenfalls verbessert.

Die Kosten für die Revitalisierungsmaßnahme belaufen sich auf eine Million Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.

Zusammen mit der Landesmaßnahme wird die Stadt Biberach die Fuß- und Radwege auf beiden Seiten der Riß umgestalten. Diese Maßnahme soll im Mai beginnen und im Anschluss an die Maßnahmen des Landes im Herbst mit dem Bau der getrennten Wege für Fußgänger und Radfahrer weitergeführt werden.

Im Frühjahr 2023 plant die Stadt Biberach die Neugestaltung des Spielplatzes auf der Rißinsel. Hierbei soll die Riß mit flachen, gut zugänglichen Ufern direkt in die Spielplatzgestaltung mit einbezogen werden. Somit steht voraussichtlich im Sommer 2023 der Naherholungsraum Rißinsel mit zahlreichen neuen Spiel- und Beobachtungsmöglichkeiten allen Nutzerinnen und Nutzern zur Verfügung.

Hintergrundinformationen:

Mit Bescheid vom 5. Februar 2021 hat das Landratsamt Biberach dem Regierungspräsidium Tübingen für die Renaturierung der Riß in Biberach die wasserrechtliche Planfeststellung gemäß Wasserhaushaltsgesetz für die Maßnahme erteilt.

Weitere Informationen zur Maßnahme sind online unter Renaturierung der Riß in Biberach/Riß - Regierungspräsidium Tübingen (baden-wuerttemberg.de) einsehbar.

Hinweis für die Redaktionen:
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Katrin Rochner, Pressesprecherin, Telefon: 07071/757-3131, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Leiter der Koordinierungs- und Pressestelle
Katrin Rochner
Stellv. Leiterin der Koordinierungs- und Pressestelle
Martina Bitzer
Pressesprecherin
Dr. Stefan Meißner
Pressesprecher für die Abteilung 7 - Schule und Bildung
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien