Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

Das Regierungspräsidium Tübingen in der Corona-Krise

Wir sind übergeordnete Katastrophenschutz-, Arbeitsschutz-, Gesundheits- und Schulbehörde und vor allem in einer koordinierenden Rolle aktiv. Wir kümmern uns zum Beispiel um gesundheitliche Themen, schulorganisatorische Angelegenheiten, gewerberechtliche Fragestellungen, Fragen der Marktüberwachung von Masken und Medizinprodukten, den Betrieb der Erstaufnahmeeinrichtungen für Geflüchtete und um Entschädigungen nach dem Infektionsschutzgesetz.

Entschädigungsansprüche nach Infektionsschutzgesetz

Den Regierungspräsidien in Baden-Württemberg wurde die Zuständigkeit für die Bearbeitung von Anträgen zur Entschädigung für Verdienstausfälle nach dem Infektionsschutzgesetz (§ 56, 57 und 58) übertragen. Das Regierungspräsidium Tübingen ist für Antragsteller aus dem Regierungsbezirk Tübingen die zuständige Stelle.
Fragen können Sie telefonisch unter der Rufnummer 0711 218200601 (Montag bis Donnerstag 07:30 Uhr bis 16:30 Uhr, Freitag 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr) stellen oder an E-Mail entschaedigung-ifsg@rpt.bwl.de richten.
Über die Seite www.ifsg-online.de können Sie Ihren Antrag stellen. Dort finden Sie auch nützliche Informationen zu den Anspruchsvoraussetzungen und zur Antragstellung. 

Beschaffung, Einfuhr und Herstellung von Schutzausrüstung sowie weitere Themen im Bereich medizinischer und pharmazeutischer Angelegenheiten

Für Anbieter von Schutzkleidung, sowie für Unternehmen, die die Produktion und Beschaffung des Landes unterstützen möchten, hat das Sozialministerium unter 0800 6738311 eine Hotline geschaltet bzw. ein E-Mail-Postfach unter E-Mail Angebote-Corona@sm.bwl.de eingerichtet.
Bei Fragen zur Einfuhr und Herstellung persönlicher Schutzausrüstung für Verbraucher schreiben Sie an E-Mail marktueberwachung@rpt.bwl.de (für ganz Baden-Württemberg).
Ihre Fragen zur Einfuhr und Herstellung von Schutzausrüstung für den medizinischen Gebrauch richten Sie an E-Mail medizinprodukte@rpt.bwl.de (nur Regierungsbezirk Tübingen).

Zu häufig auftretenden Fragen im Zuständigkeitsbereich des Regierungspräsidiums Tübingen, unter anderem zu der Beschaffung, der Einfuhr oder der Herstellung von Schutzausrüstung (insbesondere Atemschutzmasken/Gesichtsmasken und sonstigen vergleichbaren Schutzvorkehrungen) sowie weiteren Themen im Bereich medizinischer und pharmazeutischer Angelegenheiten bietet folgende FAQ-Sammlung Antworten und Kontaktdaten: FAQ-Sammlung RPT - Stand: 05.05.2020 (pdf, 235 KB)

Sodasprudler: Sicher selber sprudeln!

Having fun at high school

Ergebnisse von „Mathematik ohne Grenzen 2020“ stehen fest!

Ab 25. Mai! Bauwerksprüfungen entlang der B 27

20110113 - Brand Wohnhaus Goetzenreuth bei Roth

Fast 10 Millionen Euro für die Feuerwehren im Regierungsbezirk Tübingen

Lückenschluss im Neckartal-Radweg bei Kirchentellinfsfurt

Lückenschluss im Neckartal-Radweg bei Kirchentellinfsfurt

#WirsindMITTENDRIN | Das Regierungspräsidium Tübingen stellt sich vor

Der schnelle Klick...


Apostillen! Apostilles!
Bitte beachten Sie: Aufgrund der aktuell erhöhten Ansteckungsgefahr durch Viren werden Apostillen/ Beglaubigungen nur noch schriftlich ausgestellt. Reichen Sie bitte Ihre Unterlagen per Post ein. Eine zeitnahe Bearbeitung ist gewährleistet.
Bei Fragen wenden Sie sich an Tel.: 07071 757-3705, oder -3037.
Due to the currently increased risk of infection by viruses, apostilles / certifications are only issued in writing. Please submit your documents by post. Timely processing is guaranteed.If you have any questions, please call 07071 757-3705 or -3037.