Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 3 »Referat 33
Referat 33 (Pflanzliche und tierische Erzeugung) des Regierungspräsidium Freiburg
Titelbild Referat 33

​Referat 33 - Pflanzliche und tierische Erzeugung

Unsere Aufgaben

Das Referat nimmt zu einem großen Teil  Aufgaben der Koordinierung und Fachaufsicht wahr, während die unmittelbare Ausübung der Tätigkeiten Aufgabe nachgeordneter Behörden ist. Durch Beratung, Kontrollen, Versuchsdurchführung und Vollzug gesetzlicher Bestimmungen soll die Anwendung der guten fachlichen Praxis in den landwirtschaftlichen Betrieben gefördert und weiter entwickelt werden. Dabei ist das Ziel, die Produktivität zu verbessern, die Umwelt zu schützen, die Kulturlandschaft zu erhalten und Lebensmittel hoher Qualität zu erzeugen.

Unmittelbare Zuständigkeit besteht in den Themenfeldern

  • Pflanzrechtsübertragung im Weinbau
  • Verwaltung der Abgrenzungen von Rebflächen
  • Imkereiberatung
  • Anerkennung von Veranstaltungen zur Sachkunde-Fortbildung im Pflanzenschutz
  • Ausstellung von Pflanzen-Gesundheitszeugnissen zum Export
  • Ausnahmegenehmigungen zum Import von Phytopathogenen
  • Registrierung von Betrieben die Verpackungsholz herstellen, behandeln oder reparieren
  • Registrierung pflanzenpasspflichtiger Betriebe
  • Anerkennung und Überwachung von Kontrollbetrieben im Rahmen der Pflanzenschutzgerätekontrolle („Spritzen-Tüv“)
  • Anträge auf Ausnahmegenehmigung auf nicht landwirtschaftlichen, forstwirtschaftlichen oder  gärtnerisch genutzten Flächen nach § 12 Pflanzenschutzgesetz,  wenn mehre Landkreise betroffen sind (z.B. bei  privaten Eisenbahnen)

In der Pflanzlichen Erzeugung, die durch Getreidebau, Grünlandbewirtschaftung, Garten-, Obst- und Weinbau geprägt ist, sind fachliche Schwerpunkte Düngung, Anbautechnik, Pflanzen- und Wasserschutz.

Die tierische Erzeugung konzentriert sich auf Fragen der Fütterung und Haltung von Nutztieren unter Beachtung des Tierschutzes und artgerechter Haltungsformen. Dazu gehört letztlich auch die Bienenkunde.

Das Fischereiwesen leistet seinen Beitrag zur Erhaltung und Verbesserung der Lebensräume für Fische, z. B. durch Fischtreppen, zur Vermeidung einer Überfischung der heimischen Gewässer sowie der Sicherung nachhaltiger Erträge.

Obst- und Gartenbau

Referatsleitung

rpf-ref33-rl-portrait.jpg

Klaus Mastel
Landwirtschaftsdirektor
Telefon  0761 208-1305
EMail abteilung3@rpf.bwl.de

Stellvertretung

Dr. Volker Steinmetz
Biologiedirektor
Telefon  0761 208-1304
EMail abteilung3@rpf.bwl.de