Oberrhein

​Der Kooperationsraum Oberrhein funktioniert nach dem Prinzip einer Governance unter den Verantwortlichen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

Das Konzept der Trinationale Metropolregion Oberrhein (TMO) ist insbesondere mit dem Ziel erarbeitet worden, den in der Vergangenheit voneinander unabhängig tätigen Akteuren aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft die gemeinsame Erarbeitung und Umsetzung einer grenzüberschreitenden Strategie 2020 zu ermöglichen, die Grundlage des Operationellen Programms INTERREG V Oberrhein wurde, das wiederum für die Finanzierung der geplanten Leuchtturmprojekte sorgt. Die Trinationale Metropolregion Oberrhein (TMO) möchte keine neuen Strukturen errichten, sondern die bestehenden Ressourcen und Akteure untereinander vernetzen und neue Synergien schaffen. Sie möchte an neuen wegweisenden Projekten gemessen werden.

Die TMO ist ein gutes Beispiel für einen Entwicklungsansatz, der über die verschiedenen Staatsebenen und fachlich-sektoralen Grenzen angelegt ist und auch unterschiedliche Raumabgrenzungen berücksichtigt. Diese Kombination von Multi-Level-Governance und variabler Geometrie setzt nicht auf neue Strukturen, sondern ist Ausdruck einer kohärenten und nachhaltigen Zusammenarbeit.   

Die trinationale Oberrheinregion erfüllt in der Summe alle Kriterien einer polyzentrischen Metropolregion:

  • Zentrale politische und ökonomische Funktion: Am Oberrhein gibt es eine hohe Konzentration an internationalen und nationalen Funktionen (u.a. Europaparlament und Europarat, Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, aber auch BVerfG, BGH, SWR, ARTE, Internationale Bank für Zahlungsausgleich etc.) und wirtschaftlichen Akteuren (Bruttosozialprodukt 240 Milliarden €/Jahr). International agierende Unternehmen haben hier einen Firmensitz (Novartis, Roche, Mercedes, Peugeot, Siemens, Schaeffler, Herrenknecht etc.).  
  • Innovations- und Wettbewerbsfunktion: Der Oberrhein ist ein Motor für gesellschaftliche, kulturelle und technologische Entwicklungen, mit einer hohen Zahl von Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen (25 Universitäten/Hochschulen und 167 Forschungseinrichtungen, zahlreiche Nobelpreisträger).  
  • Gateway-Funktion: Der Oberrhein ist eine Verkehrsdrehscheibe mit internationalen Flughäfen, dem Rhein als wichtigste Binnenwasserstraße Europas, den Hochgeschwindigkeitszügen ICE/TGV, Autobahnen, einem dichten grenzüberschreitenden Nahverkehr, dem Bau zehn neuer Rheinbrücken in den letzten 15 Jahren sowie Standort von Internetservern (gmx, 1&1, web.de in Karlsruhe) und Messen.  
  • Symbolfunktion: Der Oberrhein hat international anerkannt eine historische, politische, kulturelle und städtebauliche Bedeutung mit Weltkulturerbestätten - eine gemeinsame Geschichte mit Humanisten, wie Erasmus von Rotterdam und dem Buchdrucker Johannes Gutenberg. Ein Netz von zehn großen Städten verfügt über Bibliotheken, Konzerthäuser, Museen, Kathedralen etc..  
  • Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft ziehen zur Umsetzung der Strategie 2020 grenzüberschreitend an einem Strang.   

Strukturen der Zusammenarbeit

Trinationale Metropolregion Oberrhein
D-F-CH Regierungskommission
D-F-CH Oberrheinkonferenz
Oberrheinrat
Städtenetz Oberrhein
Eurodistrict PAMINA
Eurodistrikt Strasbourg/Ortenau
Eurodistrict Region Freiburg/Centre et Sud Alsace
Trinationaler Eurodistrict Basel

Die Eurodistrikte fördern die Begegnung von Bürgerinnen und Bürgern, in dem sie im Rahmen des INTERREG-Kleinprojektaufrufs beraten.

INFOBEST PAMINA
INFOBEST Kehl/Strasbourg
INFOBEST Vogelgrun/Breisach
INFOBEST PALMRAIN
Euro-Institut
Zentrale für Europäischen Verbraucherschutz e. V.
TRION-climate e.V.
Service für grenzüberschreitende Arbeitsvermittlung
Gemeinsames Zentrum der deutsch-französischen Polizei- und Zollzusammenarbeit
Deutsch-französische Wasserschutzpolizei auf dem Rhein
Mobile Übungsanlage Binnengewässer (MÜB)
TriRhenaTech – Ingenieur bildende Hochschulen
EUCOR – Der europäische Campus
Verwaltungsbehörde INTERREG Oberrhein

Partner der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit

Übersicht der Partner

INTERREG-Projekte am Oberrhein

TriRhenaTech:

Strukturierung der grenzüberschr. Zusammenarbeit der Hochschulen für angewande Wissenschaften

Mehr Informationen

 

Vitifutur:

Entwicklung von neuartigen Verfahren zur nachhaltigen Produktion im Weinbau

Mehr Informationen

EUCOR:

The European Campus: Trinationaler Verbund zwischen fünf Universitäten

Mehr Informationen

Dreiländerbrücke in Weil am Rhein

Tram Strasbourg-Kehl:
Bau der Osterweiterung der Tramlinie D von Straßburg nach Kehl

Mehr Informationen

 

Technik aus dem 3D-Drucker

SPIRITS:
Entwicklung eines Robot-Systems und mehrerer Innovationen in verschiedenen Bereichen

Mehr Informationen

RAMS’ARTENSCHUTZ:
Entwicklung von Strategien, grenzüberschr. Monitoring- und Schutzprogrammen für bedrohte Arten

Mehr Informationen

Logo Agroform

AGRO Form:
Reduzierung der Verwendung von Pflanzenschutzmitteln sowie die Entwicklung von Düngepraktiken mit
geringeren Auswirkungen auf die Boden-, Luft- und Wasserqualität

Mehr Informationen

 

PK309:
Fußgänger- und Radwegeverbindung über den Rhein zwischen der Gemeinde Gambsheim und der Stadt Rheinau

Mehr Informationen

Historial auf dem Hartmannswillerkopf:
Deutsch-französisches Historial zum Ersten Weltkrieg

Mehr Informationen

ArtRhena:
Grenzüberschreitendes Kulturzentrum auf der Rheininsel zwischen Breisach und Neuf-Brisach

Mehr Informationen

Museums-Pass-Musées:
Eintrittskarte für rund 320 Museen, Schlösser und Gärten in Deutschland, Frankreich und der Schweiz

Mehr Informationen

Mobile Übungsanlage zur Gefahrenabwehr auf Binnenwasserstraßen:
Ausbildung von Feuerwehrleuten der grenzüberschreitenden Region

Mehr Informationen