Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Abteilung 5 »Referat 53.1 »Gewässerökologische Massnahmen »Esselwehr an der Murg - Herstellung der Durchgängigkeit
Gewässerökologie, Massnahmen
Das Foto zeigt eine Nahaufnahme der bestehenden nicht durchgängigen Teilrampe am Esselwehr in Gaggenau-Hörden, Copyright: RP Karlsruhe

Herstellung der Durchgängigkeit am Esselwehr an der Murg (MaDok ID 8197)

Zahlen und Fakten

Vorhabenträger: Land Baden-Württemberg
Lage: Gaggenau-Hörden, Esselwehr

​Aktueller Stand

Plangenehmigungsantrag eingereicht

Das Projekt

Ausgangslage

Die bestehende raue Rampe am Esselwehr ist nach dem aktuellen Stand der Technik für Fische und Kleinstlebewesen nicht durchgängig bzw. durchwanderbar. Um die Ziele der europäischen Wasserrahmenrichtlinie (EU-WRRL) zu erfüllen, soll dieses Wanderhindernis beseitigt werden.

Ziele der Maßnahme

Ziel des Projekts ist die Herstellung der ökologischen Durchgängigkeit am Esselwehr für die dort vorkommenden Fischarten und Kleinstlebewesen (Makrozoobenthos) und somit eine Vernetzung des Fließgewässerlebensraums Murg.

Geplante Maßnahmen

Im Rahmen der Vorplanung wurden mehrere Lösungsmöglichkeiten zur Herstellung der Durchgängigkeit erarbeitet. Als Vorzugsvariante ergab sich in Abstimmung mit den Trägern öffentlicher Belange der Wehrrückbau. Um ein Freispülen des anstehenden Felsens zu vermeiden, die Sohlstabilität zu gewährleisten und zu hohe Fließgeschwindigkeiten für wandernde Organismen zu vermeiden, ist nach dem Rückbau des Wehres der Bau einer Pendelrampe vorgesehen. Eine solche Pendelrampe bewirkt durch ihre sohlgleichen Riegel zum einen eine Verlängerung des Fließweges, wodurch auf einer Länge von knapp 100 Metern eine Höhendifferenz von ca. einem Meter abgebaut werden kann. Zum anderen können durch den pendelnden Stromstrich ausreichende Wassertiefen und Bereiche mit unterschiedlicher Strömungscharakteristik sowie Ruhezonen für Fische und Kleinstlebewesen geschaffen werden.

Ebenso wie das Wehr wird auch die oberhalb des Wehres auf der linken Uferseite bestehende Leitmauer zurückgebaut. An der vom Wehr aus gesehenen zweiten Leitschwelle wird der nicht durchgängige Absturz beseitigt und eine Schüttsteinrampe eingebaut.

Neue Erkenntnisse aus einer aktuellen Vermessung im Zuge des Projektes zeigen, dass es auf der rechten Uferseite im Bereich des Sportplatzes in Gaggenau-Hörden nicht mehr zu einer Überströmung des Dammes kommt. Hierdurch reduzieren sich die Überflutungsflächen bei einem hundertjährlichen Hochwasser im Bereich des Sportplatzes geringfügig.

Im Ergebnis wird durch die geplanten Maßnahmen die Durchgängigkeit für Fische und Kleinstlebewesen im Bereich des Esselwehres auf der gesamten Breite der Murg hergestellt und der aktuell noch durch das Wehr bestehende Rückstau aufgelöst.

Informieren Sie sich!

Öffentlichkeitsbeteiligung

Alle Maßnahmen zur Öffentlichkeitsbeteiligung und alle Kommunikationsmaßnahmen werden in den Planungsprozess des Projektes integriert. Hier können Sie sich über den aktuellen Planungsstand und über Möglichkeiten der Beteiligung informieren.

Bisheriger Planungsverlauf

Die Genehmigungsplanung ist fertiggestellt. Die Vor- und Entwurfsplanung wurde mit den Trägern öffentlicher Belange (Landratsamt Rastatt, Stadt Gaggenau und Regierungspräsidium Karlsruhe) abgestimmt.

Der Antrag auf wasserrechtliche Plangenehmigung wurde im September 2020 beim Landratsamt Rastatt, Umweltamt, eingereicht.

 

 PLANUNGSUNTERLAGEN

 
  
  
  
01_esselwehr_uebersichtslageplan.pdfÜbersichtslageplan3985 KB
02_esselwehr_lpl_riegelrampe.pdfLagepläne: Riegelrampe am Esselwehr und Blocksteinrampe an der zweiten Leitschwelle4207 KB
Beteiligungsportal des Regierungspräsidiums Karlsruhe

Kontakt

Fachinformationen
Georg Kahles, Projektleiter
Telefon  0721 926-7682
EMail georg.kahles@rpk.bwl.de

Anna Metz, Projektbearbeitung
Telefon  0721 926-7564
EMail anna.metz@rpk.bwl.de

Termine


21.09.2020, ab 18:00 Uhr:

Vorstellung des Vorhabens in der öffentlichen Gemeinderatssitzung der Stadt Gaggenau in der Jahnhalle (Eckener Straße 1) in Gaggenau