Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Abteilung 3 »Referat 33
Referat 33 (Pflanzliche und tierische Erzeugung) des Regierungspräsidium Karlsruhe
Rapsfeld, Copyright: Binder, RP Tübingen​​

​Referat 33 - Pflanzliche und tierische Erzeugung

Unsere Aufgaben:

Das Referat nimmt überwiegend Aufgaben der Koordinierung und Fachaufsicht wahr, während die unmittelbare Ausübung der Tätigkeiten Aufgabe nachgeordneter Behörden ist. Durch Beratung, Kontrollen, Versuchsdurchführung und Vollzug gesetzlicher Bestimmungen soll die Anwendung der guten fachlichen Praxis in den landwirtschaftlichen Betrieben gefördert und weiter entwickelt werden. Dabei ist das Ziel, die Produktivität zu verbessern, die Umwelt zu schützen, die Kulturlandschaft zu erhalten und Lebensmittel hoher Qualität zu erzeugen.

In der Pflanzlichen Erzeugung, die durch Getreidebau, Grünlandbewirtschaftung, Garten-, Obst- und Hopfenbau geprägt ist, sind fachliche Schwerpunkte Düngung, Anbautechnik, Pflanzen- und Wasserschutz.

Die tierische Erzeugung konzentriert sich auf Fragen der Fütterung und Haltung von Nutztieren unter Beachtung des Tierschutzes und artgerechter Haltungsformen.

Die Tierzucht, für die eine landesweite Zuständigkeit besteht, hat die Verbesserung der leistungsbezogenen Eigenschaften und der Vitalität der Nutztiere sowie den Erhalt der genetischen Vielfalt zum Ziel.

Das Fischereiwesen leistet seinen Beitrag zur Erhaltung und Verbesserung der Lebensräume für Fische, z. B. durch Fischtreppen, zur Vermeidung einer Überfischung der heimischen Gewässer sowie der Sicherung nachhaltiger Erträge.​

Im Einzelnen:

Aus-, Fort- und Weiterbildung regionaler Berater

In diesem Zusammenhang kümmern wir uns um die

  • Fortbildung der Pflanzenproduktions-, Obstbau-, Gartenbau-, Weinbau-, Wasserschutz- und Tierhaltungsberater
  • Organisation von Lehrgängen
  • Betreuung von Projekten, Beispielen und Modellen

Umsetzung von düngemittel-, bodenschutz- und wasserrechtlichen (SchALVO) Bestimmungen

Wir sind zuständig für

  • die Organisation und Koordination der Kontrollmaßnahmen
  • die Umsetzung der Düngeverordnung einschließlich Ahndung von Verstößen
  • die Düngemittelverkehrskontrolle, wobei hier das Regierungspräsidium Stuttgart landesweit zuständig ist,
  • den produktionsbezogenen Bodenschutz (Kreislaufwirtschaftsgesetz, Klärschlammverordnung, Bioabfallverordnung, Bodenschutzgesetz, Dünge-VO u.a.)
  • die Umsetzung der SchALVO (Schutzgebiets- und Ausgleichsverordnung).

Umsetzung saatgut- und sortenschutzrechtlicher Bestimmungen

Für die Saatgutverkehrskontrolle ist das Regierungspräsidium Karlsruhe landesweit zuständig.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in unseremThemenportal.

Darüber hinaus kümmern wir uns um Wertprüfungen und den Nachkontrollanbau bei allen landwirtschaftlichen und gärtnerischen Kulturpflanzen, die Ausweisung geschlossener Anbaugebiete (Saatmais) und die Pflanzgutanerkennung (Reben und Erdbeeren).