Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Abteilung 3 »Referat 31
Referat 31 (Recht und Verwaltung, Bildung) des Regierungspräsidium Karlsruhe
Ref 31_Teaser-1189-250.jpg

Referat 31 - Recht und Verwaltung, Bildung

Unsere Aufgaben:

Neben der Unterstützung aller Referate der Abteilung 3 in Rechtsfragen und der Prozessführung bei Gerichten sind wir für allgemeine Verwaltungsfragen und den Vollzug des Staatshaushaltsplanes in unserer Abteilung zuständig. 

Wir üben die Rechtsaufsicht über die unteren Landwirtschafts-, Lebensmittel-, Veterinär- und Flurneuordnungsbehörden aus.

Weiterhin nehmen wir die Aufgaben der Oberen Jagdbehörde und des Grundstücks- und Landpachtverkehrs wahr. In diesem Zusammenhang sind wir für die Klärung grundsätzlicher Rechtsfragen zuständig und beraten die nachgeordneten Behörden.

Zum Bereich „Bildung“ gehören die Aus- und Fortbildung in den Berufen der Land-und Hauswirtschaft.

Wir fördern Bildungsmaßnahmen im ländlichen Raum​.

Wir sind zuständige Behörde im Sinne des Hufbeschlaggesetzes und der auf Grund dieses Gesetzes erlassenen Rechtsverordnungen für Baden-Württemberg für die Anerkennung des Berufs Hufbeschlagschmiedin/Hufbeschlagschmied. Personen, die in Baden-Württemberg wohnen, können hier anerkannt werden. Weitere Informationen dazu finden Siehier.

Im Einzelnen:

Aus- und Fortbildung in den Berufen der Landwirtschaft

  • Wir lenken und überwachen die praktische Ausbildung in den Berufen Gärtner, Gartenbaufachwerker,  Landwirt, Landwirtschaftsfachwerker, Pferdewirt (Ausbildungsverträge, Ausbildungsstätten und Ausbildereignung, Zwischen- und Abschlussprüfungen, Zusammenarbeit mit den landwirtschaftlichen Berufsschulen). Im Beruf Pferdewirt sind wir landesweit zuständig.
  • Wir organisieren Meisterprüfungen in den Berufen Gärtner, Landwirt und Pferdewirt (Zulassungsverfahren, Vorbereitungslehrgänge, Prüfungen) und führen diese durch. In der Meisterprüfung im Beruf Pferdewirt sind wir landesweit zuständig.

Wir sind zuständig für die

  • Anerkennung von Hufbeschlagschmiedinnen/Hufbeschlagschmieden (landesweite Zuständigkeit).
  • Ausbildung und Prüfung des gehobenen landwirtschaftstechnischen Verwaltungsdienstes (Inspektorenausbildung). In einem 18-monatigen Ausbildungsgang vor allem bei den unteren Landwirtschaftsbehörden werden Nachwuchskräfte herangebildet (Auswahl- und Einstellungsverfahren, Überwachung der Ausbildung, Prüfungswesen in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz).
  • Ausbildung und Prüfung des höheren landwirtschaftlichen Dienstes (Referendare). Bei den unteren Landwirtschaftsbehörden mit Fachschulstandort werden in einem 24-monatigen Ausbildungsgang Referendare für den höheren landwirtschaftlichen Dienst ausgebildet (Auswahlverfahren durch das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Überwachung der Ausbildung und Prüfungswesen).
  • Ausbildung und Prüfung von landwirtschaftstechnischen Lehrerinnen und Beraterinnen bei den unteren Landwirtschaftsbehörden.

Entsprechende Informationen zu den jeweiligen Ausbildungsberufen finden Sie über unser Themenportal.

Fachschulen für Landwirtschaft

Wir üben die Fachaufsicht über die Fachschulen für Gartenbau, Haus- und Landwirtschaft aus. In diesem Zusammenhang steuern wir Personalfragen, Auswahlverfahren und das Prüfungswessen.

Die Fachschulen für Gartenbau, Haus- und Landwirtschaft vermitteln nach abgeschlossener Berufsausbildung und praktischer Bewährung oder nach einer geeigneten beruflichen Tätigkeit eine weitergehende fachliche Ausbildung zur Betriebsleiterin bzw. zum Betriebsleiter und bereiten auf eine Meisterprüfung vor.

Förderung von Bildungsmaßnahmen im ländlichen Raum

Hierzu zählen

Referatsleitung

Konrad Weber, Referatsleiter 31

Konrad Weber
Abteilungsdirektor
Telefon  0721 926-3708
EMail konrad.weber@rpk.bwl.de

Stellvertretung

Hermann Rechner
Landwirtschaftsdirektor
Telefon  0721 926-3720
EMail hermann.rechner@rpk.bwl.de