Wälder bei Biberach (FFH 7824-341)

Charakteristik

Das FFH-Gebiet liegt mit einer Gesamtfläche von 412 ha im Naturraum »Riß-Aitrach-Platten«. Nahezu 97 Prozent des Gebietes sind bewaldet. Es beinhaltet das Naturschutzgebiet »Gutershofer Weiher« (8 ha) sowie den Bannwald »Buch« (43 ha) und wesentliche Teile des Schonwaldes »Rißhalden« (35 ha).

Das im Landkreis Biberach liegende Gebiet ist auf 18 Teilgebiete rund um Biberach verteilt und erstreckt sich über die Gemeinden Attenweiler, Biberach an der Riß, Maselheim, Ummendorf, Uttenweiler, Warthausen und Schemmerhofen.

Kontakt

Regierungspräsidium Tübingen

Referat 56
Silke Jäger
07071 757-5217
silke.jaeger@rpt.bwl.de

Die Grafik zeigt drei Pfeile mit Text : Managementplan (MaP) geplant, MaP aktuell, MaP fertiggestellt. MaP fertiggestellt ist rot umrandet - Hinweis, dass es sich hier um ein fertiggestelltes Verfahren handelt.

Besonderheiten

Das Gebiet zeichnet sich durch das Vorkommen großflächiger naturnaher Waldmeister-und Hainsimsen-Buchenwälder aus. In engen Tälern sind kleinflächig Schlucht- und Hangmischwälder eingebettet. In den Tallagen prägen Auenwälder und kleine Gewässer das Bild. Sowohl die Wälder als auch das Naturschutzgebiet »Gutershofer Weiher« bieten für eine Vielzahl von Arten geeignete Lebensräume. Hier kommen die nach Anhang II der FFH-Richtlinie besonders geschützte Gelbbauchunke und der Kammmolch vor.

Naturnahe Wälder fördern

Im Naturraum »Riß-Aitrach-Platten« trifft man eher selten auf naturnahe Wälder. Häufig sind zudem gebietsfremde Baumarten vorherrschend. Aus naturschutzfachlicher Sicht ist es deshalb von besonderer Bedeutung, die arten- und strukturreichen Laubwaldgesellschaften dieses Landschaftsausschnitts zu bewahren. Hierzu zählen sowohl die Förderung des Spektrums gebiets- und standortsheimischer Baumarten als auch die Anreicherung der Wälder mit stehendem und liegendem Totholz. Damit wird das natürliche Potenzial der Laubwaldgesellschaften vor Ort gesichert. Gleichzeitig werden aber auch die Lebensräume für typische Pflanzen- und Tierarten erhalten oder wieder hergestellt. Natura 2000 trägt durch die Erstellung von Managementplänen aktiv dazu bei, regional bedeutende und zugleich europaweit wertvolle Lebensräume zu sichern und zu fördern.

Informieren Sie sich!

Weitere Informationen

DateitypBeschreibungGröße
pdf Mitteilung vom Mai 2008 - Erstellung eines Managementplans 35 KB
pdf Mitteilung vom März 2013 - Bekanntgabe der Endfassung 29 KB
pdf Flyer vom April 2008 444 KB
pdf Mitteilung vom August 2008 - Einladung zur Auftaktveranstaltung 29 KB
pdf Mitteilung vom Dezember 2012 - Öffentliche Auslegung des Planentwurfs 25 KB