Blick auf Schwenningen von oben

Wiesen bei Schwenningen (FFH 7819-342)

Charakteristik

Das FFH-Gebiet »Wiesen bei Schwenningen« liegt im Naturraum »Hohe Schwabenalb « und befindet sich innerhalb des Naturparks »Obere Donau«. Es beinhaltet überwiegend Wiesenflächen um die Gemeinde Schwenningen (Landkreis Sigmaringen) und umfasst eine Fläche von 340 ha.
Der größte Teil liegt zwischen 850 und 900 m Höhe über NN, so dass man an klaren Tagen sogar bis zu den Alpen sehen kann.

Kontakt

Regierungspräsidium Tübingen

Referat 56
Silke Jäger
07071 757-5217
silke.jaeger@rpt.bwl.de

Die Grafik zeigt drei Pfeile mit Text : Managementplan (MaP) geplant, MaP aktuell, MaP fertiggestellt. MaP fertiggestellt ist rot umrandet - Hinweis, dass es sich hier um ein fertiggestelltes Verfahren handelt.

Bunter Wiesen-Blumenstrauß

Kulturlandschaft bewahren!

Die sogenannten Mageren Flachland-Mähwiesen sind Ergebnis der historischen Nutzung der Alb-Flächen. Auf den flachgründigen Böden der Alb war traditionell nur eine extensive Bewirtschaftung möglich. Wo diese bis heute beibehalten wurde, finden wir die vielen bunten Blumen für einen prächtigen Wiesenstrauß. Doch diese Mageren Flachland-Mähwiesen sind in ihrer Existenz bedroht, da ihre Nutzung aufgegeben oder intensiviert wurde.
Charakteristische Pflanzen und den Tieren fehlt mehr und mehr der notwendige Lebensraum - so auch beispielsweise der Wanstschrecke (Polysarcus denticauda), die in Deutschland fast ausschließlich in den Wiesen der Schwäbischen Alb vorkommt. Sie ist auf die traditionelle Nutzung mit später Mahd angewiesen.

Der Managementplan für das FFH-Gebiet soll dazu beitragen, dass ein Schwerpunktgebiet dieses gefährdeten Lebensraums dauerhaft gesichert werden kann.

Bunte Blumenwiese

Besonderheiten

Die Wiesenflächen kommen im FFH-Gebiet in verschiedenen Ausprägungen vor: als Magere Flachland-Mähwiesen und an den schattigeren, kühlen Lagen als Berg-Mähwiesen. Auffallend sind die zwischen den großflächigen Wiesen angelegten Lesesteinwälle, die mit Hecken und Feldgehölzen bewachsen sind und für eine lebendige Gliederung der Landschaft sorgen. An den trockenen, sonnigen Bereichen sind Kalk-Magerrasen zu finden.

Informieren Sie sich!

Weitere Informationen

DateitypBeschreibungGröße
pdf Mitteilung vom Mai 2013 - Einladung zur Auftaktveranstaltung 28. Mai 2013 28 KB
pdf Mitteilung vom März 2013 - Erstellung eines Managementplans 19 KB
pdf Mitteilung vom Dezember 2014 - Bekanntgabe der Endfassung 31 KB
pdf Informationen zum Managementplan vom Mai 2013 2 MB
pdf Flyer vom Mai 2013 203 KB
pdf Mitteilung vom März 2013 - Erstellung eines Managementplans 19 KB