Renaturierung der Donau im Stadtgebiet Ulm, zwischen Gögglingen und dem Naturschutzgebiet Gronne (WRRL M 05)

Stand: Januar 2018

Kontakt

Regierungspräsidium Tübingen

Referat 53.1

Josef Pfender
Landesbetrieb Gewässer Riedlingen
07371 187-334
07371 187-359
josef.pfender@rpt.bwl.de

Aktuelles

Das Land Baden-Württemberg plant eine Donaurenaturierung zwischen Gögglingen und dem Naturschutzgebiet Gronne. Um alle Bürgerinnen und Bürger bereits zu einem frühen Zeitpunkt einzubeziehen, fand am 22.09.2015 in Gögglingen eine öffentliche Informationsveranstaltung statt. Unter Berücksichtigung der eingegangenen Anregungen hat das Büro Menz 6 Maßnahmenvarianten entwickelt. Bei einer öffentlichen Ortschaftsratsitzung am 21. Februar 2017 im Rathaus Riedlen und in der Sitzung des Fachbereichsausschuss mit Umweltthemen am 2. Mai 2017 in Ulm wurden die Wertung der Varianten sowie die weiteren Planungsabsichten erläutert.

Im Januar 2018 hat der Landesbetrieb Gewässer die Planunterlagen mit Antrag auf Planfeststellung bei der Stadt Ulm (SUB V) eingereicht.

Stand des Verfahrens: Planung – Antrag auf Planfeststellung

Daten: Länge ca. 350 m, Lage Fkm 2.952+540 bis 2.952+890

Hintergrund

Die Donau verläuft im Planungsgebiet in einem begradigten und zum Teil mit einer Steinschüttung gesicherten Gewässerbett. Hier sind ein Rückbau der Ufersicherungen und die Abgrabungen des Vorlandes geplant. Das Ziel ist die Schaffung von Strömungsdiversität und naturnahen Uferstrukturen mit einer gewässertypischen Vegetationszonierung.

Die Maßnahme ist Teil eines im Jahr 2011 mit der Stadt Ulm aufgestellten Maßnahmenkonzeptes, mit insgesamt 8 Einzelmaßnahmen, zur ökologischen Verbesserung der Donau im Stadtgebiet von Ulm zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinien (WRRL). Zwei weitere Maßnahmen, welche etwa 100m donauaufwärts auf der anderen Donauseite beginnen, wurden im Rahmen vom internationalen Donautag, am Donnerstag den 02.07.2015 der Öffentlichkeit vorgestellt und erläutert.