Renaturierung der Donau in Gögglingen (Ulm)

Verlegung des linksseitigen Deiches und Anschluss des Vorlandes an die Donau,

sowie verbesserter Anschluss des bestehenden Altarms an die Donau

Stand: Januar 2018

Kontakt

Regierungspräsidium Tübingen

Referat 53.1

Josef Pfender
Landesbetrieb Gewässer Riedlingen
07371 187-334
07371 187-359
josef.pfender@rpt.bwl.de

Aktuelles

Das Regierungspräsidium Tübingen hat am 2. Juli 2015 beim Internationalen Donautag in Ulm – Gögglingen die beabsichtigten Renaturierungsmaßnahmen an der Donau im Stadtgebiet von Ulm vorgestellt. Für die Maßnahme 03+04 wurde zwichenzeitlich eine Planung erstellt. Bei einer öffentlichen Ortschaftratsitzung am 21. Februar 2017 im Rathaus Riedlen und in der Sitzung des Fachbereichsausschuss mit Umweltthemen am 2. Mai 2017 in Ulm wurden der landschaftspflegerische Begleitplan (LBP), sowie die weiteren Planungsabsichten von Herrn Dipl.-Biologen Josef Grom vorgestellt.

Im Dezember 2017 hat der Landesbetrieb Gewässer die Planunterlagen mit Antrag auf Planfeststellung bei der Stadt Ulm (SUB V) eingereicht.

Stand des Verfahrens: Planung - Antrag auf Planfeststellung

Hintergrund

Der linksseitig die Donau begleitende Deich wird an der Uferkante rückgebaut und ca. 20 bis 25m entfernt neu aufgebaut. Die bestehende Steinsicherung am Ufer wird entfernt und das Ufer abgeflacht angelegt. Hieraus wird eine Eigendynamik der Donau zugelassen und initiiert.

Der rechtsseitig der Donau gelegene Altarm wird teilentschlammt und so wieder an das Abflussgeschehen der Donau angeschlossen. Verlandungsbereiche bleiben für Amphibien vorhanden.