Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Abteilung 4 »Pressemitteilung
RP Karlsruhe, Straßenwesen und Verkehr
  • Abteilung 4
    24.10.2019
    L 339 / L 340: Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Dobel und Schwann - Fertigstellung verzögert sich bis Anfang Dezember 2019

    ​Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe werden seit Anfang September 2019 auf den Landesstraßen 339 und 340 zwischen Dobel und Schwann Sanierungsarbeiten durchgeführt. Die Fertigstellung der Baumaßnahme verzögert sich nun voraussichtlich bis Anfang Dezember 2019.

    Die Erhaltungsmaßnahme gliedert sich in insgesamt zwei Bauabschnitte: Der erste Bauabschnitt mit einer Länge von rund drei Kilometern umfasst die Sanierung der freien Strecke zwischen dem Ortsende von Dobel und dem Ortseingang von Dennach. Der zweite Bauabschnitt ist ebenfalls rund drei Kilometer lang und beinhaltet den Abschnitt zwischen dem Ortsende von Dennach und dem Knotenpunkt L 339 / K 4551 an der Schwanner Warte.

    Da sich die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts aufgrund von zusätzlich erforderlichen Untergrundverbesserungsmaßnahmen und Witterungsverhältnissen verzögert hat, kann mit dem zweiten Bauabschnitt nun erst später begonnen werden.

    Derzeit laufen noch die Restarbeiten im ersten Bauabschnitt. Es werden beispielsweise die Markierung aufgebracht sowie das Gelände und die Feldwegeinmündungen angepasst und die Leitpfosten eingebaut. Die Verkehrsfreigabe des Teilabschnitts der L 340 von Dobel bis Dreimarkstein ist für Montag, den 28. Oktober, geplant, die Freigabe des Abschnitts der L 339 von Dreimarkstein nach Dennach für Montag, den 4. November 2019.

    Die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt zwischen Dennach und der Schwanner Warte werden am Montag, den 4. November 2019, beginnen. Die endgültige Fertigstellung der Gesamtmaßnahme ist auf Anfang Dezember 2019 terminiert.

    Im Zuge der Erhaltungsmaßnahme werden rund 36.000 Quadratmeter Straßenfläche auf einer Länge von rund sechs Kilometern grundhaft saniert. Die Kosten sind mit 2,2 Millionen Euro veranschlagt und werden vom Land getragen.

    Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Anlieger und betroffenen Verkehrsteilnehmer für die während der Baumaßnahme entstehenden Belastungen und Behinderungen um Verständnis.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter

    www.vm.baden-wuerttemberg.de, www.baustellen-bw.de.

    Die Verkehrslage in Baden-Württemberg – jederzeit und immer aktuell mit der „VerkehrsInfo BW“-App der Straßenverkehrszentrale Baden Württemberg. Weitere Informationen zum Thema Verkehr und den Link zum kostenlosen Download finden Sie unter

    https://www.svz-bw.de

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de

Pressesprecherin

Das Bild zeigt Irene Feilhauer, Pressesprecherin des RP Karlsruhe, Copyright: www.studio-visuell

Irene Feilhauer
0721 926-4051

Stellvertretung

Das Bild zeigt Rosa Flaig, stellvertretende Pressesprecherin des RP Karlsruhe, Copyright: Rosa Flaig, RP Karlsruhe

Rosa Flaig
0721 926-6266 ​​​​​​​