Mutter und Kinder mit Farbe an den Händen

Investitionsprogramm des Bundes zur Kinderbetreuungsfinanzierung 2020-2021

Der Bund stellte mit seinem Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung 2020 - 2021“ den Ländern in den Jahren 2020 und 2021 weitere Mittel zur Schaffung zusätzlicher Betreuungsplätze bzw. zum Erhalt von Betreuungsplätzen in Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege zur Verfügung. Auf Baden-Württemberg entfallen davon insg. rd. 136,5 Mio. EUR.

Die Förderung erfolgt In Baden-Württemberg nach der Verwaltungsvorschrift des Kultusministeriums zur Umsetzung des Investitionsprogramms des Bundes „Kinderbetreuungsfinanzierung“ 2020-2021 vom 18.11.2020 (VwV Investitionen Kinderbetreuung 2020-2021). Ein Rechtsanspruch auf Bewilligung besteht nicht.

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner bei Fragen zur Förderung Kinderbetreuungsfinanzierung investiv

Regierungspräsidium Stuttgart
Regierungspräsidium Karlsruhe
Regierungspräsidium Freiburg
Regierungspräsidium Tübingen

Eckpunkte des Bundes zum Investitionsprogramm Kinderbetreuungsfinanzierung 2020-2021:

  • Es können Investitionen gefördert werden, die im Zeitraum ab 01. Januar 2020 bis 31. Dezember 2021 begonnen wurden
    (Hinweis: Nach Programmverlängerung durch den Bund nun bis 31. Dezember 2022)
  • Die Investitionen sind bis zum 30. Juni 2022 abzuschließen
    (Hinweis: Nach Programmverlängerung durch den Bund nun bis zum 30. Juni 2023)

Hinweis: Die Antragsfrist ist am 31.03.2021 abgelaufen. Das Förderprogramm ist massiv überzeichnet.  Es können keine Anträge mehr entgegen genommen werden.

Weitere Informationen

Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE)
KVJS-Orientierungshilfe Bedarfsplanung

Bitte beachten Sie auch das Informationsblatt (pdf, 185 KB) des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft zum Thema Radon und Strahlenschutz.