Waffenprüfung im Beschussamt

Beschusswesen

Alle Waffen müssen vor ihrer Verwendung auf ihre Sicherheit überprüft werden. Das Waffengesetz regelt im öffentlichen Interesse den rechtmäßigen Besitz und die Verwendung der Waffen. Im Beschussgesetz ist die Beschusspflicht von Handfeuerwaffen, Böllern, Einsteckläufen und wesentlichen Teilen von Schusswaffen im Interesse der Sicherheit des Verwenders geregelt.  Das Beschussamt (Proof House) in Ulm ist die einzige Prüf- und Zertifizierungsstelle für Waffen-, Munition- und Sicherheitstechnik in Baden Württemberg und eines der modernsten Institute dieser Art. Es ist als Referat - Beschusswesen, Sicherheitstechnik - organisatorisch in das Regierungspräsidium Tübingen eingebunden.

Etwa 200.000 bis 250.000 Waffen werden jährlich im Beschussamt geprüft. Das entspricht etwa 70 Prozent aller in Deutschland hergestellten erlaubnispflichtigen Waffen. Um diese Aufgabe präzise erledigen zu können, unterhält das Beschussamt sogenannte Abfertigungshallen bei den Herstellern "Blaser, Mauser und Sauser" in Isny, "Heckler & Koch" (sowie "Feinwerkbau") in Oberndorf, "Anschütz" und "Walther" in Ulm. Das heißt, dass die Waffen direkt in den Produktionsstätten geprüft werden.

Akkreditierte Kompetenz, qualifizierte Mitarbeiter, modernste Einrichtungen, staatlich garantierte Neutralität und Unabhängigkeit , anerkanntes Engagement in Gremien für Normen und Prüfrichtllinien sowie eine effizient ausgerichtete Verwaltung sichern dem Beschussamt Ulm national und international hohes Ansehen. Basis der Leistungsfähigkeit des Beschussamts Ulm ist nicht zuletzt aber auch die enge Kooperation mit den Partnern aus der mittelständischen Waffenindustrie, dem Büchsenmacherhandwerk, mit Ingenieurbüros und Herstellerfirmen aus dem Bereich des Personen- und Objektschutzes, mit Behörden, Polizei, Sicherheitskräften, Bundeswehr sowie Sportschützen und Jägern.

 

Akkreditierung/Notifizierung

Für das Beschussamt Ulm gilt seit Jahren das Motto "one test - one standard - accepted everywhere". Aus diesem Grund hat es eine Qualitätsoffensive als Prüf- und Zertifizierungsstelle gestartet und als erste Institut seiner Art auf internationale Entwicklungen und Anforderungen im Bereich von Prüf-, Zertifizierungs- und Inspektionstätigkeiten reagiert. Dies bedeutet, dass Prüfergebnisse und Zertifikate des Beschussamtes internationalem Niveau entsprechen und diese den Herstellern zusichern, dass ihre Produkte keine weiteren Prüfungen und Zertifizierungen benötigen und auf allen Märkten angeboten werden können. Dies dient der Standortsicherung und Wettbewerbsfähigkeit der in Baden-Württemberg ansässigen Klein- und Mittelbetriebe im Bereich der Waffen-, Munitions- und Sicherheitstechnik.

Das Beschussamt Ulm ist als Prüf- und Zertifizierungsstelle nach den Normen: DIN EN ISO/IEC 17025:2005 allgemeinen Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien und DIN EN ISO/IEC 17065:2013 allgemeinen Anforderungen an Stellen, die Produktzertifizierungssysteme betreiben, akkreditiert.

Glasbeschuss

Wir sind Zertifizierungsstelle nach DIN 17065

Das Beschussamt Ulm wurde mit Zustimmung aller Innenminister der Länder als Zertifizierungsstelle für Waffen, Munition und Schutzmaterialien benannt. Wir sind eine akkreditierte Zertifizierungsstelle nach DIN EN 17065. Somit gewährleisten Prüfergebnisse und
Zertifikate des Beschussamtes internationales Niveau und ermöglichen es dem Hersteller, dass seine Produkte ohne weitere Prüfungen
und Zertifizierungen auf allen Märkten zugelassen werden.

Wir erstellen Gutachten in den Fachgebieten Waffen, Munition, Personen- und Objektschutz für Gerichte, Staatsanwaltschaften und Dritte. Im Beschussamt Ulm sind die Daten von etwa 14 Millionen Waffen archiviert, auf die die Polizeibehörden bei Ermittlungen zurückgreifen können.

Zertifizierungen und Gutachten

Hersteller bzw. Vertreiber einer Polizeipistole haben durch ein vom PTI (Polizeitechnisches Institut) anerkanntes unabhängiges Institut
die Erfüllung vorgeschriebener Forderungen nachzuweisen.
   
Der nAchweis erfolgt durch Anwendung der Prüfverfahren gemäß den Erprobungsrichtlinien zur Technischen Richtlinie (TR) "Pistolen im Kaliber 9 mm x 19".  Nach Bestehen umfangreicher Prüfungen sowie Einhaltung vorgegebener Konstruktions- und Funktionsmerkmalen erteilt das Prüfinstitut ein Zertifikat. Erst mit diesem können sich Hersteller an Ausschreibungen im Rahmen einer Beschaffungsmaßnahme beteiligen.

 

Hersteller bzw. Vertreiber von Munition in Polizeiwaffen haben durch ein vom PTI (Polizeitechnisches Institut) anerkanntes unabhängiges Institut die Erfüllung vorgeschriebener Forderungen nachzuweisen.
            
Der Nachweis erfolgt durch Anwendung der Prüfverfahren gemäß den Erprobungsrichtlinien zur Technischen Richtlinie "Patrone 9 mm x 19, schadstoffreduziert". 

Nach Bestehen umfangreicher Prüfungen sowie Einhaltung vorgegebener Funktionsmerkmalen erteilt das Prüfinstitut ein Zertifikat. Erst mit diesem können sich Hersteller an Ausschreibungen im Rahmen einer Beschaffungsmaßnahme beteiligen.

Nachfolgende Auflistung beinhaltet alle Pistolen, aufgelistet nach Hersteller, welche dem Beschussamt zur Erprobung nach der jeweils gültigen Technischen Richtlinie (TR), "Pistolen im Kaliber 9 mm x 19" und deren Erprobungsrichtlinie vorgelegt wurden und nach Bestehen aller Prüfungen zertifiziert sind.

 

Hersteller               Bezeichnung / Modell  
    
Glock Ges.m.b.H.
A-Deutsch-Wagram
   Pistole
   9 mm x 19            
G46nach TR 2008 
    
    
Heckler & Koch GmbH
D-78727 Oberndorf
   Pistole
   9 mm x 19            
USP Compact  
  P 2000  
  P 2000 Subcompact  
  P 2000 V2  
  P 2000 V5  
  P 2000 V6  
  P 2000 V7  
  P 30 V6  
  P 30 V2 nach TR 2008 
  SFP 9nach TR 2008
  SFP 9 (Push Button)nach TR 2008
    
    
Sauer & Sohn GmbH
D-24340 Eckernförde 
   Pistole
   9 mm x 19 
SPC 2009   
  P250 DCc nach TR 2008 
  P 320  nach TR 2008
    
    
Carl Walther GmbH 
D-89081 Ulm  
   Pistole
   9 mm x 19 
P 99  
  P 99 TA 
  P 99 DAO  
  P 99 DAO Compact  
  P 99 D   Modell 2008 nach TR  2008 
  P 99 Q   Modell 2008 nach TR 2008 
  PPQ M3nach TR 2008
  PPQ P3nach TR 2008
    


Weitere Zertifikate wurden an die Hersteller erteilt welche sich erfolgreich an der Ausschreibung für die Neubeschaffung von Dienstwaffen der Niederländischen Polizei beteiligten.     

Die nachfolgend aufgelisteten Pistolen wurden nach der von der Niederländischen Polizei erstellten Erprobungsrichtlinie ER-NL , Stand 23.02.2009, im Beschussamt Ulm geprüft und erfüllten deren Anforderungen. 

Pietro Beretta
25063 Gardone Val Trompia
Brescia, Italia                                
 Pistole   
 9 mm x 19         
 PX4 NL Modell C 
    
Heckler & Koch GmbH
D-78727 Oberndorf
 Pistole   
 9 mm x 19  
 P30 NL 
    
Sauer & Sohn GmbH
D-24340 Eckernförde 
 Pistole   
 9 mm x 19  
 P250 DCc NL 
    
 Carl Walther GmbH 
 D-89081 Ulm    
 Pistole   
 9 mm x 19   
 P99 QNL  

Nachfolgende Auflistung beinhaltet alle Patronen, aufgelistet nach Hersteller, welche
dem Beschussamt zur Erprobung nach der jeweils gültigen Technischen Richtlinie
(TR) "Patrone 9 mm x 19 schadstoffreduziert"  vorgelegt wurden und nach Bestehen
aller Prüfungen zertifiziert sind.

 

Hersteller           

Bezeichnung                             Modell

     
                            
Metallwerk Elisenhütte GmbH
D-56377 Nassau   
 

Patrone 9 mm x 19,
schadstoffreduziert  

 

QD P.E.P. II 

    

PEP 2.0

    M.S.R. 
    PTP 
    PTP 2.0
    PFP 
     
RUAG Ammotec GmbH
D-90765 Fürth 
 Patrone 9 mm x 19,
schadstoffreduziert 
 Action 4 
    Green Range S
     
RUAG - Ammotec
CH - 3602 Thun 
 Patrone 9 mm x 19,
schadstoffreduziert 
 Sintox Standard 
    SWISS P SeCa