Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 1 »Pressemitteilung
RP Freiburg, Steuerung, Verwaltung und Bevölkerungsschutz
  • Abteilung 01
    10.03.2017
    Narren spenden für Klinikclowns der Universitätsklinik Freiburg
    Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer übergibt Scheck in Höhe von 2.500 Euro

    ​Anlässlich des jährlichen Narrenempfangs des Regierungspräsidiums Freiburg sammelten die teilnehmenden Narrenverbände Spenden für einen guten Zweck. Dieses Jahr konnte Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer den Klinikclowns des Universitätsklinikums Freiburg, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin (ZKJ) einen Scheck in Höhe von 2.500 Euro überreichen. Mit dabei waren die leitende Psychologin Dr. Isolde Krug, Oberarzt Dr. Karsten Häffner und die Gründerin der Klinikclowns Barbara Schönfeld sowie die Vertreter des Verbands Oberrheinischer Narrenzünfte.

    Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer fand lobende Worte für die Narrenverbände, die seit 1991 jedes Jahr Spenden für soziale Einrichtungen sammeln. „Dies zeigt, dass den Narrenverbänden in meinem Regierungsbezirk nicht nur die Pflege des Fasnachtsbrauchtums am Herzen liegt, sondern dass sie auch ein großes soziales Engagement an den Tag legen.“

    Das Projekt „Klinikclowns“ wurde 2002 Jahren von Barbara Schönfeld ins Leben gerufen. Sie ist seither Ansprechpartnerin und „Klinikclownmama“. Über den großzügigen Beitrag zeigte sich Schönfeld erfreut, da die Finanzierung des Projektes lediglich aus Spenden erfolgt. Derzeit besuchen die fünf Klinikclowns Huhn, Luise, Ernst, Macke und Schraube einmal pro Woche die Patientinnen und Patienten des ZJK. Durch ihre spezielle Ausbildung im Bereich sensible Arbeitsfelder gelingt es ihnen, dass die kleinen und großen Patientinnen und Patienten ihre Ängste und Sorgen für einen kurzen Moment vergessen können.