Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 5 »Pressemitteilung
RP Freiburg, Umwelt
  • Abteilung 5
    15.02.2019
    Regierungspräsidium Freiburg legt Managementplan für FFH-Gebiet „Mettnau und Radolfzeller Aach unterhalb Singen“ sowie Vogelschutzgebiet „Untersee des Bodensees“ ab 15. Februar offen
    Stellungnahmen können bis 29. März eingereicht werden // Unterlagen stehen im Netz zum Download bereit

    Das Regierungspräsidium Freiburg informiert, dass ab Freitag, 15. Februar die Managementpläne für das FFH-Gebiet „Mettnau und Radolfzeller Aach unterhalb Singen“ und Teile des Vogelschutzgebietes „Untersee des Bodensees“ offen gelegt werden. Darin sind die Vorkommen der geschützten Lebensraumtypen und Arten erfasst. Diese werden zusammen mit Maßnahmenempfehlungen sowohl textlich als auch auf Karten im Managementplan dargestellt. Die Offenlage erfolgt bis Freitag, 29. März.

    Es wird sowohl den Eigentümern und Bewirtschaftern der betroffenen Grundstücke als auch den  berührten Behörden, Verbänden, Städten, Gemeinden und weiteren Interessierten angeboten, sich über den digital ausliegenden Planentwurf und die Maßnahmenempfehlungen zu informieren. Die Betroffenen können ebenfalls bis zum Ende der Offenlage zum Managementplan Stellung nehmen. Ansprechpartnerin ist beim Regierungspräsidium Freiburg im Referat 56 Regina Biss.

    Stellungnahmen können per Post an die Adresse Bissierstraße 7 in 79114 Freiburg gesandt oder auch per E-Mail an regina.biss@rpf.bwl.de gerichtet werden. Aus den Stellungnahmen sollte hervorgehen, auf welche Flächen im FFH-Gebiet sich bezogen wird. Hilfreich ist die Angabe der Flurstücksnummer sowie des Gemeinde- und Gemarkungsnamens oder die Markierung der angesprochenen Fläche auf einem Kartenausschnitt.​