Pressemitteilung

Die Rückkehr der Krickente: Regierungspräsidium schafft Lebensraum auf der „Büffelweide“ bei Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis)

Projekt im Rahmen des Sonderprogramms zur Stärkung der biologischen Vielfalt des Landes

Krickente schwimmt im Wasser

Die „Büffelweide“ südlich von Bad Dürrheim ist seit Jahren Hotspot der Artenvielfalt. Wie das Regierungspräsidium Freiburg (RP) mitteilt, sind dort diese Woche die Bagger angerückt: Im Rahmen des „Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt“ des Landes Baden-Württemberg wird dort Lebensraum für die seltene Krickente geschaffen, die in wenigen Wochen aus ihren Überwinterungsgebieten zurückkehrt.

„Wir legen dort sozusagen einen Schweizer Käse an. Damit schaffen wir die Voraussetzungen, damit die Krickente sich wohl fühlt“, sagt Malte Bickel vom Naturschutzreferat des RP: „In den Schilfbereich werden kleine Tümpel gegraben – wie Löcher im Käse. Dort können die Krickenten dann brüten.“ Diese kleine und eher unscheinbare Entenart sei in den vergangenen Jahrzehnten in Baden-Württemberg fast vollständig verschwunden. Sie komme üblicherweise in Kleinstgewässern mit großen Verlandungszonen vor – Lebensräume, die es kaum noch gibt. Die Maschinen, die jetzt zum Einsatz kommen, seien notwendig, da das Gebiet sehr nass sei und normale Fahrzeuge dort schlicht versinken würden.

In den vergangenen Jahren sei schon viel passiert auf der „Büffelweide“, heißt es aus dem RP. So sei etwa der Kiebitz als Brutvogel zurückgekehrt und seltene Schmetterlingsarten konnten vor dem Aussterben gerettet werden. Im nächsten Schritt soll nun die Krickente zurückkehren.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media