Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Abteilung 4 »Referat 44 »L 80, Ausbau zwischen der L 85 und Leiberstung
Referat 44 (Straßenplanung)  des Regierungspräsidium Karlsruhe
Luftbild L 80 bei Leiberstung, Copyright: LUBW, LGL

L 80, Ausbau zwischen der L 85 und Leiberstung

Zahlen und Fakten

Planungsstand: Vorplanung
Vorhabenträger: Land Baden-Württemberg

Aktueller Stand

Die Maßnahme ist im Maßnahmenplan Baden-Württemberg enthalten.

Das Projekt

Ausgangslage

Die L 80 liegt im Landkreis Rastatt und stellt eine wichtige Verbindung zwischen Rheinmünster und Leiberstung dar. Die beiden Brücken Scheidgrabenbrücke und Laufbachbrücke entlang der L 80 sind nicht mehr tragfähig und müssen durch Neubauten ersetzt werden.

Ein Neubau der Laufbachbrücke an gleicher Stelle ist nicht möglich, da ein Abriss aus Denkmalschutzgründen abgelehnt wurde. Der dadurch notwendige Bau einer Brücke an anderer Stelle (vermutlich nördlich der heutigen Lage) bedingt auch eine Neutrassierung der L 80 zwischen L 85 und Leiberstung.

Ziele der Maßnahme

Ziel ist es, die o.g. Brückenbauwerke zu erneuern und in diesem Zuge die L 80 im Abschnitt L 85 und Leiberstung neu zu trassieren und bestandsnah auszubauen, so dass ein sicheres und dynamisches Befahren der L80 möglich ist.

Die Maßnahme ist im Maßnahmenplan des Landes und soll in den nächsten 10 Jahren umgesetzt werden.

Geplante Maßnahmen

Neben dem Neubau der o.g. Brücken ist eine Neutrassierung bzw. ein bestandsnaher Ausbau der L 80 im Abschnitt L85 bis Leiberstung vorgesehen.

Aufgrund der Komplexität der Baumaßnahme und wegen folgender Gründe ist für die Maßnahme ein Baurechtsverfahren unumgänglich:

  • Die Brückenbauwerke entlang der L 80 sind nicht mehr tragfähig und müssen durch Neubauten ersetzt werden.

  • Die Untere Denkmalschutzbehörde lehnt den Abriss der Laufbachbrücke aus Denkmalschutzgründen ab.

  • Trassierungsparameter und Querschnitt der L 80 entsprechen nicht der Richtlinie für die Anlage von Landstraßen.

  • Die Laufbachbrücke ist nach der Hochwassergefahrenkarte bei einem 100-jährigen Hochwasserereignis eingestaut.

  • Sowohl Laufbach als auch Scheidgraben sind als linienförmige FFH-Gebiete ausgewiesen.

  • Der Ausbau der L80 ist im Maßnahmenplan des Landes enthalten.

Nach einem ersten Austausch mit den Trägern öffentlicher Belange werden im weiteren Verlauf neben einer Vermessung sowohl Straßenplanung als auch Naturschutzuntersuchungen folgen.

Informieren Sie sich!

Öffentlichkeitsbeteiligung

Alle Maßnahmen zur Öffentlichkeitsbeteiligung und alle Kommunikationsmaßnahmen werden in den Planungsprozess des Projektes integriert. Hier können Sie sich über den aktuellen Planungsstand und über Möglichkeiten der Beteiligung informieren.

Planung

 

 PLANUNGSUNTERLAGEN

 
  
  
  
01_l80_leiberstung_uebersichtsluftbild.pdfÜbersichtsluftbild279 KB
Beteiligungsportal des Regierungspräsidiums Karlsruhe

Kontakt

Fachinformationen
Johanna Trauth, Projektleiterin
Telefon0721 926-3445
EMail johanna.trauth@rpk.bwl.de

Öffentlichkeitsbeteiligung
Katharina Kuch
Telefon 0721 926-8235
EMail oeffentlichkeitsbeteiligung@rpk.bwl.de

Termine

Derzeit keine aktuellen Termine.

​​Fotolia_65859416_XS_Fragen.jpg 

Sie wollen wissen wie ein Planfeststellungsverfahren verläuft? Hier finden Sie Informationen dazu.