Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Abteilung 4 »Referat 47.3 »B 463 Westtangente Pforzheim
Referat 47.3 (Straßenbau Süd) des Regierungspräsidium Karlsruhe
Auszug aus dem Übersichtslageplan B 463 Westtangente Pforzheim, 1. BA, Copyright: RP Karlsruhe

B 463 - Westtangente Pforzheim, 1. Bauabschnitt

Zahlen und Fakten

Teilabschnitt 1.02
Planungsstand: Im Bau
Vorhabenträger: Bund, Stadt Pforzheim
Kosten: rd. 20 Mio. €
Baubeginn: 20. November 2015
Bauzeit: voraussichtlich dreieinhalb Jahre
Bauende: voraussichtlich Juni 2019

Aktueller Stand

Teilabschnitt 1.01
2012 fertiggestellt.

Teilabschnitt 1.02
Im Bau

Teilabschnitt 1.03
Ausführungsplanung

Die Bedeutung der Westtangente für die Entlastung der Innenstadt und der westlichen Bereiche von Pforzheim wurde im Verkehrsentwicklungsplan der Stadt Pforzheim bestätigt.

Das Projekt

Ausgangslage

Im Innenstadtbereich Pforzheims treffen die Verkehrsströme dreier Bundesstraßen aufeinander. Die B10 kommt aus Karlsruhe und führt in Ost-West-Richtung nach Stuttgart, die B 294 aus dem Enztal führt in Süd-West-Richtung nach Bretten. Aus der Stadtmitte in Richtung Nagold führt die B 463 in Süd-Richtung.

Bedingt durch eine fehlende Verkehrsverbindung zwischen den qualifizierten Straßen im gesamten Raum westlich außerhalb von Pforzheim sowie dem ein- und ausströmenden Ziel- und Quellverkehr entsteht im Innenstadtbereich ein großer Anteil an Durchgangsverkehr mit entsprechend hohem Schwerverkehrsanteil. Daneben wird das beschriebene Netz an Wochenenden zusätzlich durch Freizeitverkehr belastet, der mangels alternativer Fahrtrouten in den Schwarzwald entsteht.

Im Falle der Nullvariante, d.h. bei Verzicht auf jegliche Realisierung von Um- und Ausbaumaßnahmen, wurden die Verkehrsmengen im Jahr 1999 bereits für das Jahr 2010 folgendermaßen prognostiziert:

B10 Karlsruher Straße: 31.000 Kfz/24h
B294 Bahnhof Brötzingen: 43.800 Kfz/24h

Dies verdeutlicht den unmittelbaren Bedarf einer leistungsfähigen Ortsumfahrung westlich von Pforzheim.

Geplante Maßnahmen

Die Westtangente wird als Bundesstraße 463 geführt und verläuft von Nord nach Süd. Die Planung des 1. Bauabschnittes der Westtangente Pforzheim zwischen A 8 und B 294 ist in 3 Abschnitte unterteilt (vgl. Planungsunterlage „Gesamtübersicht Unterabschnitte“):

Bauabschnitt 1.01:

Der Bauabschnitt 1.01, welcher die Anbindung der Anschlussstelle A 8 „Pforzheim West“ an die B 10 umfasst, konnte bereits im Jahr 2012 baulich fertiggestellt werden.

Bauabschnitt 1.02:

Der sich derzeit im Bau befindliche Bauabschnitt 1.02 beginnt im Norden im direkten Anschluss an die bereits ausgebaute Anschlussstelle der A 8 „Pforzheim-West“ (Bauabschnitt 1.01) und führt anschlussfrei in Richtung Süden, während die Heilbronner Straße und der Römerwestweg gekreuzt werden, bevor ein Anschluss an die Dietlinger Straße (L 562) erfolgt (sog. teilplanfreier Anschluss auf zwei Ebenen). Das Ende des Bauabschnittes 1.02 folgt dann circa 100 m südlich des Knotenpunktes am späteren Portal des sich derzeit in der Ausführungsplanung befindlichen 1,3 Kilometer langen Arlinger Tunnels (Bauabschnitt 1.03).

Der Bauabschnitt 1.02 wird in 5 Baulosen realisiert (vgl. Planungsunterlage „Übersicht Baulose, Bauabschnitt 1.02): 

Baulos 1:
Überführung der Heilbronner Straße (Bauwerk)
Baubeginn: 07.12.2015
Bauzeit: rd. 11 Monate
Bauende: 07.11.2016 (vgl. Planungsunterlage „Fotos zum Baulos 1“)

Baulos 2:
Unterführung des ehemaligen Römer-Westweges (Bauwerk)
Baubeginn: 04.10.2016
Bauzeit: rd. 11 Monate
Bauende: vsl. August 2017

Baulos 3:
Grünbrücke Mittelsbergweg (Bauwerk)
Baubeginn: 24.04.2017
Bauzeit: rd. 16 Monate
Bauende: vsl. August 2018

Baulos 4:
Überführung der Dietlinger Straße, L 562 (Bauwerk)
Baubeginn: vsl. Ende Juli 2017
Bauzeit: rd. 14 Monate
Bauende: vsl. September 2018

Baulos 5:
Erd- und Straßenbaulos
Baubeginn: vsl. Ende Oktober 2017
Bauzeit: rd. 20 Monate
Bauende: vsl. Juni 2019

Bauabschnitt 1.03:
Der Bauabschnitt 1.03 umfasst den Streckenabschnitt des Arlinger Tunnels bis und einschließlich der Anbindung an die B 294 bzw. Anschluss an das Gewerbegebiet „Oberes Enztal“. Nach derzeitigem Ausführungsstand ist vorgesehen, unmittelbar nach Fertigstellung des sich momentan im Bau befindlichen Streckenabschnittes bis zur Dietlinger Straße (Bauabschnitt 1.02) Mitte 2019 mit der Bauausführung des Arlinger Tunnels zu beginnen. Die Bauzeit für die Rohbauarbeiten einschließlich der notwendigen Betriebsausstattung ist mit rund viereinhalb Jahren veranschlagt, sodass nach derzeitigem Kenntnisstand mit der Fertigstellung des Tunnelbauwerks und der Anbindung der neuen B 463 an die bestehende B 294 Ende 2023 gerechnet wird.

Informieren Sie sich!

Öffentlichkeitsbeteiligung

Alle Maßnahmen zur Öffentlichkeitsbeteiligung und Kommunikationsmaßnahmen werden in den Planungsprozess des Projektes integriert. Hier können Sie sich über die aktuellen Beteiligungsmaßnahmen informieren und die aktuellen Planungsunterlagerlagen einsehen.

Planunterlagen

  
  
  
01_b463_gesamtuebersicht.pdfGesamtübersicht Unterabschnitte401 KB
02_b643_uebersicht_baulose.pdfÜbersicht Baulose, Bauabschnitt 950 KB
03_b463_foto_baulos1.pdfFotos zum Baulos 1, Bauabschnitt 1.022981 KB
04_b463_lpl1.pdfLageplan 1, Bauabschnitt 1.022469 KB
05_b463_lpl2.pdfLageplan 2, Bauabschnitt 1.024686 KB

Informationen zum 2. Bauabschnitt 

Der 2. Bauabschnitt umfasst die Weiterführung der Westtangente bis zur bestehenden B 463 und damit die überregionale Anbindung des Nagoldtals an die A 8. Dieser Bauabschnitt ist Gegenstand eines zukünftig gesonderten Planrechtsverfahrens, sodass hier zunächst die Verabschiedung des Bedarfsplans durch den Bundestag sowie die landesweite Priorisierung der Bedarfsplanungsmaßnahmen durch das Verkehrsministerium abgewartet werden muss.

Beteiligungsportal des Regierungspräsidiums Karlsruhe

Kontakt

Projektleitung
Michael Schwab
Referat 47.2
Telefon  0721 926-3309
EMail michael.schwab@rpk.bwl.de

Öffentlichkeitsbeteiligung
Carina Langer
Telefon 0721 926-3384
EMail carina.langer@rpk.bwl.de

Termine

Mittwoch, 13.12.2017, 09:00 Uhr bis Freitag, 15.12.2017, 16:00
Sperrung des zwischen der Ersinger Straße und Dietlinger Straße (Landesstraße 562) verlaufenden Wirtschaftsweges (Viehweg)
Zur Pressemitteilung

Ab 30.11.2017
Sperrung des Viehweges nördlich und westlich des neuen Unterführungsbauwerks
Zur Pressemitteilung

Ab 24.07.2017:
Bau des vierten Brückenbauwerks, Unterführung der Dietlinger Straße L 562
Zur Pressemitteilung

​​​
Fotolia_65859416_XS_Fragen.jpg 

Sie wollen wissen wie ein Planfeststellungsverfahren verläuft? Hier finden Sie Informationen dazu.