Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Abteilung 2 »Referat 21 »Baukultur Kraichgau
Blick auf den Steinsberg@ Siegfried Lörz, Kraichgausport

Baukultur Kraichgau

Gemeinsames Projekt des Regierungspräsidiums Karlsruhe und der Architektenkammer Baden-Württemberg in den Jahren 2018-2019​

​​

Die Projektinit​iative

Die Stärkung der Baukultur ist ein wichtiges Anliegen der Landesregierung und auch der Architektenkammer Baden-Württemberg. Dabei geht es um eine zeitgemäße und zukunftsfähige Baukultur – für die Lebensqualität in unseren Städten und Gemeinden wie auch als Standortfaktor für die Attraktivität der Kommunen im Land.

Im Rahmen der Landesinitiative „Baukultur Baden-Württemberg“ initiierten die Architektenkammer, Kammerbezirk Karlsruhe, das Regierungspräsidium Karlsruhe und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg in den Jahren 2018-2019 das Projekt „Baukultur Kraichgau“, welches sich diesem Thema widmete.

Das Auszeichnungsverfahren "Baukultur Kraichgau"

Im Zentrum der Initiative stand ein architektonisches und städtebauliches Auszeichnungsverfahren, mit dem beispielgebende Projekte und Planungen in den Gemeinden aufgespürt, die Beteiligten für ihr Engagement gewürdigt und gute Beispiele einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden sollten. Dabei sollte der Blick besonders auf die ortstypischen Bautraditionen gelenkt und Wege ihrer zeitgemäßen Interpretation und Fortführung aufgezeigt werden.

Die Veranstalter wollten damit das Bewusstsein für den Stellenwert zeitgemäßen und qualitätsvollen Planens und Bauens im Alltag schärfen, anhand beispielhafter Projekte und innovativer Konzepte Anregungen für die Praxis geben und dazu ermutigen, baukulturell hochwertige Lösungen anzustreben. Die Gebäude und Projekte konnten dabei aus unterschiedlichen Kategorien stammen, neben Wohngebäuden bspw. auch aus Gewerbe und Industrie, dem Tourismus oder aus dem Bereich öffentlicher Einrichtungen.

An den Start gehen konnten Gebäude aus den Jahren 2008-2018, aber auch Planungen für öffentliche Vorhaben vor ihrer Umsetzung. Teilnahmeberechtigt waren private und öffentliche Bauherren sowie Architekten, Innenarchitekten, Stadtplaner und Landschaftsarchitekten. Das Auszeichnungsverfahren richtete sich an Projekte und Planungen innerhalb einer Gebietskulisse von 40 Gemeinden im Landkreis Karlsruhe, Enz- sowie Rhein-Neckar-Kreis. ​

​Die Er​​gebnisse

Am 19. März 2019 wurden die Preisträger des Auszeichnungsverfahrens „Baukultur Kraichgau“ bekannt gegeben. Im Ergebnis wurden 25 Projekte aus verschiedenen Bereichen, beispielsweise öffentliche Einrichtungen, Wohnen, Gewerbe oder Weinbau, als vorbildliche Baukultur im Kraichgau ausgezeichnet. Maßgebliche Kriterien für die Projektauswahl waren unter anderem eine zeitgemäße und funktionale Architektur unter Beachtung regionaltypischer Spezifika und eine innovative und ressourcenschonende Ausführung. 32 weitere Beiträge werden unter Berücksichtigung dieser Kriterien darüber hinaus als besonders gelungen gewürdigt.

Die Auswahl erfolgte im Rahmen eines zweistufigen Bewertungsverfahrens. Der erste Schritt bestand in einer Befahrung und Vorbewertung der Beiträge durch eine 20-köpfige Vorjury, besetzt mit Fachleuten, unter anderem aus Architektur und Verwaltung. Die von diesem Gremium ausgesprochenen Empfehlungen diskutierte eine Hauptjury, besetzt u. a. mit Vertretern aus Architektur, Verwaltung, Tourismus, Weinbau und Handwerk.

Alle prämierten Objekte werden in einer Wanderausstellung und einem Baukultur-Führer vorgestellt. Diese Publikation fasst alle Beiträge des Auszeichnungsverfahrens noch einmal zusammen und lädt ein, den Kraichgau baukulturell näher kennenzulernen. Bereichert werden die vorgestellten Bauten mit einem Blick hinter die Kulissen – durch Interviews mit Architekten und Bewohnern, mit Bauherren und Juroren, mit Bürgermeistern und Projektbeteiligten. 


Vorheriges Bild Pause Nächstes Bild
Logo Baukultur Kraichgau, Copyright: RP Karlsruhe
Logo Baukultur B.-W., Copyright: MVI

Ansp​​rechpartner

Matthias Burkard
Telefon  0721 926-7515
EMail matthias.burkard@rpk.bwl.de​​​​​​

Micha Kronibus
Telefon  0721 926-7992
EMail micha.kronibus@rpk.bwl.de​​​​​​