Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Abteilung 1 »Referat 12 »Vereinbarkeit von Familie und Beruf
RP Stuttgart, Personalwesen

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Schon jetzt verfügt das Regierungspräsidium Stuttgart über Arbeitszeitmodelle, die es ermöglichen, die Arbeitszeit auf die individuellen familiären Bedürfnisse abzustimmen. Mit äußerst flexiblen Teilzeitmodellen und der Einrichtung von zahlreichen Telearbeitsplätzen beweisen wir schon heute größte Flexibilität. In unserer Kindertagesstätte Pallassimo am Hauptsitz des Regierungspräsidiums Stuttgart in Vaihingen kümmern wir uns um die Kleinsten. Mit den Angeboten zur Kinderferienbetreuung und der Möglichkeit, das Kind bei Engpässen einfach mit ins Büro zubringen, erleichtern wir die Vereinbarung von Beruf und Familie. Darüber hinaus unterstützen wir mit  einem umfangreichen Angebot an Veranstaltungen und Kursen zum Thema Gesundheit und Sport unsere Kolleginnen und Kollegen jeden Alters dabei fit und gesund zu bleiben.

Mit der Zielvereinbarung im Rahmen des Projekts „familienbewusst und demografieorientiert“ haben wir uns zehn weitere Ziele gesetzt, die in den nächsten zwei Jahren umgesetzt werden sollen. Wir wollen

  • auf dem Handlungsfeld  Führung und Kommunikation
    • eine gute und familienbewusste Führungs- und Kommunikationsstruktur fördern
    • Leitlinien zur guten familienbewussten Führung entwickeln und gezielt kommunizieren
    • das eigene Profil und bestehende Angebote besser kommunizieren

  • auf dem Handlungsfeld  Arbeitszeit, Arbeitsorganisation und bedarfsgerechte Services
    • die praktizierten Arbeitsorganisationsmodelle optimieren

  • auf dem Handlungsfeld Personalentwicklung
    • Stellenbesetzungsverfahren optimieren und Belastungsspitzen entschärfen
    • das interne Übergangs- und Wissensmanagement in Teams forcieren
    • motivierende Perspektiven zur beruflichen Weiterentwicklung weiter ausbauen
    • den Wiedereinstieg nach familienbedingter Auszeit erleichtern

  • auf dem Handlungsfeld  Betriebliches Gesundheitsmanagement
    • die Ausgangslage analysieren und bei Bedarf schnell reagieren
    • bestehende Gesundheitsangebote weiterentwickeln und ausbauen