Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Abteilung 4 »Pressemitteilung
RP Stuttgart,  Straßenwesen und Verkehr
  • Abteilung 4
    25.10.2019
    Stuttgart-Sillenbuch: Holzbrücke Wellingweg („Vesperbrückle“) / Aushub des Brückenmittelteils am Donnerstag, 31. Oktober 2019 / Eintägige Vollsperrung der L 1016 zwischen Stuttgart-Sillenbuch - Stuttgart-Degerloch
    Brücke bleibt weiterhin gesperrt

    Am Donnerstag, 31. Oktober 2019, wird an der Holzbrücke Wellingweg – auch „Vesperbrückle“ genannt – der geschädigte Brückenmittelteil für weitere Untersuchungen ausgehoben. Dafür muss die Landesstraße 1016 zwischen Stuttgart-Sillenbuch und Stuttgart-Degerloch (Ruhbank) von 9:00 Uhr bis circa 17:00 Uhr voll gesperrt werden.

    Eine Umleitungsstrecke von der Autobahn bzw. aus Stuttgart-Plieningen kommend wird über Stuttgart-Riedenberg bzw. Sillenbuch ausgeschildert. Aus der Fahrtrichtung Stadtmitte kommend erfolgt die Umleitung über die Jahnstraße nach Stuttgart-Degerloch bzw. Asemwald/Birkach zurück zur Mittleren Filderstraße.

    Die Buslinie 70 der SSB AG wird ab der Haltestelle „Rotwiesenstraße“ über Stuttgart-Sillenbuch umgeleitet. Dort bestehen Anschlussmöglichkeiten zu den Stadtbahnlinien U 7 und U 8. An den betroffenen Bushaltestellen werden die Fahrgäste jeweils über die Fahrplanänderungen informiert.

    Am Dienstag, 29. Oktober 2019, und Mittwoch, 30. Oktober 2019, sind bereits Vorarbeiten notwendig, dazu wird die L 1016 im Bereich der Holzbrücke halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird über eine Lichtsignalanlage geregelt.

    Die Holzbrücke Wellingweg bleibt für Fußgänger und Radfahrer weiterhin gesperrt. Die Umleitung für die betroffenen Fußgänger und Radfahrer ist ausgeschildert und erfolgt über das bestehende Wirtschaftswegenetz.

    Hintergrundinformationen
    Im September 2019 hat ein Ingenieurbüro die Hauptprüfung nach DIN 1076 an der Brücke durchgeführt. Hierbei wurden erhebliche Schäden an der Holzkonstruktion, Fäulnis sowie Pilz- und Schädlingsbefall, festgestellt. Zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer sowie zur Entlastung der Brücke wurde als Sofortmaßnahme umgehend die Sperrung der Brücke veranlasst. Die Verkehrssicherheit für den unter der Brücke verlaufenden Verkehr der Landesstraße 1016 ist weiterhin gegeben.

    Mit einem Sachverständigen für Holzbrückenbau wurde das weitere Vorgehen festgelegt: Für eine vertiefte Schadensbegutachtung ist der Ausbau des mittleren Brückensegments über der Landesstraße erforderlich. Nach weiteren Untersuchungen wird entschieden, ob eine Instandsetzung des Bauteils möglich oder ein Ersatzneubau erforderlich ist. Das Brückenteil muss in jedem Fall ausgebaut werden, da eine Instandsetzung vor Ort nicht möglich ist.

    Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrs-teilnehmer sowie Anliegerinnen und Anlieger um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen.

    Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.