Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Abteilung 5 »Pressemitteilung
RP Stuttgart, Umwelt
  • Abteilung 5
    05.07.2019
    Besuch im Naturschutzgebiet Ellwanger Schlossweiher (Ostalbkreis): Regierungspräsident Reimer und Bürgermeister Grabtesten interaktive Touren des Regierungspräsidiums Stuttgart
    Regierungspräsident Wolfgang Reimer: „Mit Smartphone-App und interaktiven Touren können die Schlossweiher anschaulich und spannend erlebt werden“
     Der oberste der vier Ellwanger Schlossweiher (Foto: Ulrike Kreh)

    ​Seit dem Frühjahr können Besucherinnen und Besucher das Naturschutzgebiet Ellwanger Schlossweiher mit der Smartphone-App „Unterwegs im Naturschutzgebiet“ des Regierungspräsidiums Stuttgart neu entdecken.

    „Besucherinnen und Besucher können mit der Smartphone-App zwei interaktive Touren unternehmen: eine Audioguidetour und eine Familientour mit Quiz und Schatzsuche“, sagte Regierungspräsident Wolfgang Reimer. Wer kein Smartphone besitze oder es nicht benutzen wolle, werde nicht ausgeschlossen. „Alternativ zur Tour können Besucherinnen und Besucher sich auf den Schautafeln vor Ort informieren und die Quiztour inklusive Schatzsuche mit unserem Faltblatt durchführen“, betonte Reimer.

    Der Regierungspräsident und der Ellwanger Bürgermeister Volker Grab testeten heute die zwei interaktiven Touren. „Die Stadt Ellwangen ist von Anfang an eng in das Projekt eingebunden gewesen und freut sich über die Unterstützung bei der Besucherlenkung im beliebten Naherholungsgebiet“, erklärte Bürgermeister Volker Grab.

    Von dem Angebot erhoffen sich das Regierungspräsidium und die Stadt nicht nur spannende Touren und neue Einblicke für die Besucherinnen und Besucher. Getreu dem Motto „Was man kennt, ist man bereit zu schützen“ erhoffen sich Regierungspräsidium und Stadt auch, dass alle Besucherinnen und Besucher des Schlossbergs weiterhin rücksichtsvoll mit dessen Natur- und Landschaft umgehen. Nur so kann ein solches Kleinod gemeinsam mit den Bewirtschaftern auf Dauer erhalten werden.

    Audioguide-Tour: Führung für Ohren und Augen
    Wer bewirtschaftet die Weiher? Was hat es mit der glänzenden Klinge auf sich und wer hämmert überhaupt im Naturschutzgebiet? Dutzende Fragen rund um den Schlossberg, seine Natur und Geschichte beantwortet nun die rund fünf Kilometer lange Audioguidetour in der Smartphone-App. Sie startet am Stadtrand von Ellwangen und führt zu allen interessanten Punkten des Naturschutzgebiets: Weiher und Streuobstwiesen, Steinbruch und Gedenkstätte des Hessentaler Todesmarschs. Die Tour lenkt die Besucherinnen und Besucher GPS-gestützt zu 18 Stationen und bietet Texte, Bilder und Audiodateien. Zu hören sind vielfältige Informationen zu Flora und Fauna, Geologie und Geschichte. Auch örtliche Schäfer, Fischer und Zeitzeugen des grauenhaften Hessentaler Todesmarschs kommen zu Wort. „Im Naturschutzgebiet Ellwanger Schlossweiher gibt es viel zu entdecken und das Naturschutzgebiet mit seinen unterschiedlichen Lebensräumen kann dank der interaktiven Touren mit allen Sinnen erfahren werden. Gleichzeitig wird viel über die Nutzungsgeschichte des Schlossbergs vermittelt“, sagte Grab.

    Quiztour mit Schatzsuche: Für kleine und große Rätselfüchse
    Wer es noch lebhafter möchte, sollte die Quiztour testen. „Die neue Quiztour unter dem Motto spielerisch mehr erfahren und erleben spricht nicht nur Kinder an. Auch Eltern und Lehrkräfte können so den abwechslungsreichen, gut drei Kilometer langen Pfaden erleben“, sagte Reimer. Nur wer am Smartphone an den 18 Stationen die gestellten Fragen richtig beantwortet, kann am Ende der Tour eine Schatzkiste entdecken. Die Quizfragen stehen außerdem im Faltblatt, das Interessierte beim Regierungspräsidium Stuttgart bestellen oder herunterladen können. Die Smartphone-App steht in den App-Stores für Android und iOS zur Verfügung und ist über QR-Codes auf dem Faltblatt sowie auf den Informationstafeln vor Ort verlinkt. Karte und Touren können bereits zuhause offline gespeichert werden, um von der Mobilfunkanbindung im Gelände unabhängig zu sein.
     
    Hintergrundinformationen:

    Besucherlenkungskonzept
    Die interaktiven Touren sind neuer Bestandteil des Besucherlenkungskonzepts des Regierungspräsidiums Stuttgart. Der hohe Besucherdruck in einigen Naturschutzgebieten forderte schon immer Lenkungsmaßnahmen. Waren es zunächst Informationstafeln und Faltblätter, sah sich das Regierungspräsidium durch die zunehmende Bedeutung von Smartphone, Internet & Co. veranlasst, ein neues Konzept zu entwickeln. Ziele sind, ein breites Spektrum der Bevölkerung anzusprechen sowie audiovisuelle und interaktive Medien zur Informationsvermittlung und Besucherlenkung anzubieten. Neben Ellwangen wurde dieses Konzept auch in den Naturschutzgebieten Haarberg-Wasserberg (Landkreis Göppingen) und Unteres Remstal (Landkreise Ludwigsburg und Rems-Murr) umgesetzt. Die Informationstafeln wurden bereits 2017 eingeweiht.

    Hinweise für Besucherinnen und Besucher
    Besucherinnen und Besucher können das Schutzgebiet von Ellwangen oder vom oberhalb gelegenen Schloss Ellwangen in wenigen Minuten zu Fuß erreichen. Die Audioguidetour ist fünf, die Quiztour drei Kilometer lang. Beide Touren starten im Stelzenbachtal am östlichen Ortsrand von Ellwangen. Alle Besucherinnen und Besucher müssen im Naturschutzgebiet auf den Wegen bleiben. Hunde müssen an die Leine genommen werden. Besucherinnen und Besucher dürfen weder baden noch angeln.

    Faltblatt „Naturschutzgebiet Ellwanger Schlossweiher / Interaktive Touren für Familien, Wanderer und Naturliebhaber“
    Das neue Faltblatt ist beim Regierungspräsidium Stuttgart, über den Webshop der LUBW, beim Landratsamt Ostalbkreis und im Rathaus der Stadt Ellwangen kostenlos erhältlich. Auf der Internetseite des Regierungspräsidiums Stuttgart ist außerdem die digitale Version des Faltblatts abrufbar. 



    Smartphone-App „Unterwegs im Naturschutzgebiet“ (Abbildung: VIVA IDEA)