Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Abteilung 5 »Pressemitteilung
RP Stuttgart, Umwelt
  • Abteilung 5
    09.09.2019
    Rund 680.000 Euro Landeszuschuss für den Neubau eines Regenüberlaufbeckens des Zweckverbandes Abwasserklärwerk Weissacher Tal (Rems-Murr-Kreis)
    Regierungspräsident Wolfgang Reimer: „Die Regenwasserbehandlung ist ein zentraler Baustein für einen erfolgreichen Gewässerschutz“

    Regierungspräsident Wolfgang Reimer hat heute einen Landeszuschuss in Höhe von 686.900 Euro für den Neubau eines Regenüberlaufbeckens des Zweckverbandes Abwasserklärwerk Weissacher Tal freigegeben.

    „Ich freue mich sehr, den Zweckverband Abwasserklärwerk Weissacher Tal beim Ausbau der Regenwasserbehandlung unterstützen zu können“, so der Regierungspräsident. „Die rund 680.000 Euro Landesmittel tragen zu einem nachhaltigen Gewässerschutz der Weissach bei.“ Durch den Zuschuss gelingt es, den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden und gleichzeitig bezahlbare Trink- und Abwasserpreise für die Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten.

    Grund für den geplanten Neubau sind Berechnungen, die darlegen, dass das vorhandene Regenrückhaltevolumen vor der Kläranlage Weissach im Tal nicht ausreichend ist. Da das Volumen des bisher vorhandenen Regenüberlaufbeckens aufgrund seiner Konstruktion nicht vergrößert werden kann, ist ein Neubau erforderlich. Das neue Becken soll als Rechteckbecken ein Volumen von 400 Kubikmetern umfassen. Das bestehende Rückhaltebecken wird zusätzlich weiter genutzt.

    Die Gesamtkosten des Abwasserprojekts betragen voraussichtlich rund 1,5 Millionen Euro. Die Inbetriebnahme ist für Anfang 2021 geplant.

    Der Zweckverband Abwasserklärwerk Weissacher Tal reinigt das Abwasser der drei Mitgliedsgemeinden Allmersbach im Tal, Auenwald und Weissach im Tal. Dazu betreibt der Verband ein Regenüberlaufbecken und eine Sammelkläranlage.