Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 1 »Pressemitteilung
RP Tübingen, Steuerung, Verwaltung und Bevölkerungsschutz
  • Abteilung 01
    02.09.2015
    Das Regierungspräsidium Tübingen trauert um Regierungspräsident Hermann Strampfer

    ​Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Regierungspräsidiums Tübingen trauern um Regierungspräsident Hermann Strampfer, der am 02.09.2015 nach schwerer Krankheit im Alter von nur 63 Jahren im aktiven Dienst verstorben ist. „Wir sind alle sehr traurig, dass unser hochgeschätzter Regierungspräsident mit seiner menschlichen und humorvollen Art nicht mehr unter uns weilt. Seiner Ehefrau und seinen Angehörigen gilt unser tief empfundenes Mitgefühl“, erklärte Regierungsvizepräsidentin Grit Puchan im Namen aller Beschäftigten.

    Über neun Jahre hat Regierungspräsident Hermann Strampfer die Geschicke des Regierungspräsidiums geleitet. In seiner erfolgreichen Beamtenlaufbahn, die ihn in kurzer Zeit vom Landratsamt Ostalbkreis in das Finanzministerium und von dort in das Staatsministerium führte, trat er am 24.07.2006 das Amt des Regierungspräsidenten an.
     
    Hermann Strampfer genoss dank seiner Persönlichkeit und seiner weitsichtigen Amtsführung großes Ansehen im Regierungsbezirk Tübingen und weit darüber hinaus. Die Stärkung des Ländlichen Raums und seiner Infrastruktur zum Wohl seiner Menschen und der Wirtschaft stand im Mittelpunkt seiner Arbeit. Der Schutz der Natur und die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen waren ihm ein zentrales Anliegen. Über viele Jahre war er treibende Kraft bei der Entwicklung des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. Hermann Strampfer hat als Regierungspräsident den Schutz der Verbraucher und die Gesundheitsvorsorge zur Chefsache gemacht. Das Thema einer nachhaltigen Entwicklung hat Regierungspräsident Hermann Strampfer angetrieben. Unter diesem Aspekt setzte er sich auch für die Sicherung der dualen Ausbildung und eine Verbesserung der Bildungschancen junger Menschen ein. Hermann Strampfer liebte und förderte Kunst und Kultur.
     
    Vor allem aber war er den Menschen zugewandt. Hermann Strampfer war bei der Bevölkerung ebenso wie bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Regierungspräsidiums sehr beliebt und hatte für ihre Anliegen immer ein offenes Ohr.
    Mit dem Tod von Hermann Strampfer verlieren das Regierungspräsidium Tübingen und der Regierungsbezirk eine große Persönlichkeit. „Wir werden Regierungspräsident Hermann Strampfer als einen offenen, freundlichen und feinsinnigen Menschen in Erinnerung behalten und ihm ein ehrendes Andenken bewahren.“