Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 3 »Aktuelle Meldung
RP Tübingen, Landwirtschaft, Ländlicher Raum, Veterinär- und Lebensmittelwesen
  • Abteilung 3
    16.09.2020
    16.09.2020 | STELLENANGEBOT: Dipl. Ing. (FH) bzw. Bachelor (w/m/d) im Bereich Landwirtschaft oder Gartenbau (oder ähnliche Fachrichtung)

    ​Beim Regierungspräsidium Tübingen ist in der Abteilung 3 -Landwirtschaft, Ländlicher Raum, Veterinär - und Lebensmittelwesen- im Referat 32-Betriebswirtschaft, Agrarförderung und Strukturentwicklung- zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle in Vollzeit mit einer/einem
     
    Dipl. Ing. (FH) bzw. Bachelor (w/m/d)
    im Bereich Landwirtschaft oder Gartenbau (oder ähnliche Fachrichtung)
     
    zu besetzen. Das Arbeitsverhältnis ist bis zum 31.12.2021 befristet. Da sich die Befristung des Arbeitsverhältnisses nach §14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG) richtet, können wir nur Bewerber/-innen berücksichtigen, die bisher noch nicht in einem Arbeitsverhältnis beim Land Baden-Württemberg beschäftigt waren. Die Einstellung erfolgt bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen im Beschäftigtenverhältnis in Entgeltgruppe 12 TV-L.
     
    Das Aufgabengebiet umfasst Tätigkeiten im Bereich des Klimaschutzes. Klimaforscher prognostizieren einen weiteren Anstieg der Temperaturen und eine ungünstige Verteilung der Niederschläge. Die Bewässerung landwirtschaftlicher Kulturen könnte daher in den nächsten Jahren weiter an Bedeutung gewinnen. Wassernutzung muss dabei effizient und nachhaltig auf der Grundlage eines langfristigen Schutzes vorhandener Ressourcen erfolgen.
     
    Vor diesem Hintergrund sind von der/dem Stelleninhaber/in insbesondere folgende Aufgaben wahrzunehmen:

    • Begleitung und Beratung von Initiativgruppen oder bestehenden Wasser- und Bodenverbände bei der fachlichen und organisatorischen Entwicklung entsprechender Projekte in Zusammenarbeit mit den beteiligten zuständigen Behörden auf Landkreisebene (Wasserrecht, Landwirtschaft, Naturschutz, Baurecht u.a.) und Spezialisten (z. B. Landesanstalten für fachliche Bewertungen, Spezialberater für Bewässerung, Planer/Gutachter, Betriebswirtschaftliche Berater, Bauernverbände für rechtliche Beratung)
    • Organisation und Durchführung von - auch überregionalem - Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer
    • Begleitung/Unterstützung des Ministeriums bei der Umsetzung von pilothaften Förderanträgen


    Eine Änderung der Aufgabenschwerpunkte bleibt vorbehalten.

    Erwartet werden sehr gute pflanzenbauliche- und betriebswirtschaftliche Kenntnisse und ein solides Grundverständnis für Problemstellungen der Landwirtschaft. Die Bereitschaft, sich in nicht erlernte Fachgebiete einzuarbeiten, wird vorausgesetzt. Kenntnisse im Förderrecht sind wünschenswert. Die erfolgreiche Ablegung der Laufbahnprüfung für den gehobenen landwirtschaftstechnischen Verwaltungsdienst ist von Vorteil. Team- und Kommunikationsfähigkeit, kreatives, eigeninitiatives Handeln, Organisationsgeschick sowie gute Kenntnisse im EDV-Bereich werden vorausgesetzt.

    Bewerbungsfrist: 02.10.2020

    Hier erhalten Sie weitere Informationen.