Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 4 »B 463 - Albstadt-Lautlingen »Daten und Kosten
Verlegung der B 463 bei Albstadt-Lautlingen (Ortsumfahrung Lautlingen), Regierungspräsidium Tübingen

Verlegung der B 463 bei Albstadt-Lautlingen
(Ortsumfahrung Lautlingen)

Daten und Kosten

Verkehrsaufkommen

Erhebung 2016

Prognose 2020 (in Überarbeitung)


ca. 22.500 Kfz/24h in der Ortsdurchfahrt von Lautlingen

Prognose-Nullfall ohne Ortsumfahrung Lautlingen: 24.900 Kfz/24h auf der Ortsdurchfahrt
Planfall mit südlicher Umfahrung Lautlingen: 20.000 Kfz/24h auf der Ortsumfahrung (OU)

Kosten

Ca. 43,2 Mio. Euro
(Stand 2014 zur Anmeldung für Bundesverkehrswegeplan 2015)

Gesamtlänge:

Ortsumfahrung ca. 4,4 km

Straßenquerschnitt nach RAL 2012:

zweistreifige Abschnitte: Regelquerschnitt 11,5+

Grafik zweistreifiger Abschnitt: Regelquerschnitt 11,5+ (Quelle: Regierungspräsidium Tübingen

dreistreifige Abschnitte: Regelquerschnitt 15,5

Grafik dreistreifigerAbdreistreifige Abschnitte: Regelquerschnitt 15,5 (Quelle: Regierungspräsidium Tübingen)

Zusatzfahrstreifen:

Insgesamt zwei 3-streifige Abschnitte im Bereich der Steigungsstrecken (eine je Richtung)

Richtung Ebingen: Länge ca. 775 m
Richtung Balingen: Länge ca. 1.040 m

Knotenpunktanschlüsse:

Anschluss B 463 alt - westlich Lautlingen
Anschluss mit K 7151 - südlich Lautlingen
Anschluss K 7152 - südöstlich Lautlingen

Brückenbauwerke:

Gewässerquerungen, z.B. am Lauterbach, Stettbach, Meßstetter Talbach (Viadukt 330 m lang), Wirtschaftswegüber- und -unterführungen, Über- und Unterführung der Bahnlinie

Lärmschutzmaßnahmen

4m hohe Lärmschutzwände zum Schutz der Allgemeinen Wohngebiete:
„Unter der Burg“ (Bau-km 1+500 bis Bau-km 1+900) und „Stettiner Ring“ (Bau-km 4+150 bis 4+400