Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 5 »Pressemitteilung
RP Tübingen, Umwelt
  • Abteilung 5
    12.07.2019
    Regierungspräsident Klaus Tappeser besucht ÖKOMOBIL am Donnerstag, 18.Juli 2019, 17:30 Uhr bei Asselfingen
    Einladung der Presse

    ​An die
    Damen und Herren der Medien,
     
     
    Sehr geehrte Damen und Herren,
     
    das ÖKOMOBIL, der Forscherlaster des Regierungspräsidiums Tübingen, ist vom Schönbuch bis zum Bodensee als Botschafter des staatlichen Naturschutzes unterwegs. Im Fokus steht die Bewahrung der biologischen Vielfalt. 1987 nahm das ÖKOMOBIL des Regierungspräsidiums Tübingen als bundesweit erstes Umweltmobil seine Fahrt auf. Viele Schülerinnen und Schüler, Kinder, Jugendliche und Erwachsene hatte das ÖKOMOBIL seitdem zu Gast. Tausende von Kilometern hat es für eine umweltgebildete Gesellschaft zurückgelegt.
     
    Das Tübinger Pioniergefährt blieb aber nicht lange alleine. Bald waren auch in den Regierungsbezirken Karlsruhe, Stuttgart und Freiburg die fahrenden Naturlabore unterwegs. Der Start der Umweltmobile begründete damit auch die über 30-jährige Erfolgsgeschichte der außerschulischen Umweltbildungsarbeit in Baden-Württemberg.
     
    Bei einer Wildnisnacht, die von der Forstbehörde genehmigt ist, werden die Schülerinnen und Schüler der Klasse vier der Verbandsgrundschule Heusteige den Wald gründlich erforschen. Um im Wald zu übernachten bauen alle zusammen ein „stilles Örtchen“ und bereiten mit Zunder und Feuerstahl das Lagerfeuer vor. Wer bei der Übernachtung nicht zu den Sternguckern gehört, baut sich mit viel Kreativität ein eigenes Schlaflager.
     
    Hierzu laden wir Sie, auch im Namen von Regierungspräsident Klaus Tappeser
     
    am Donnerstag, 18. Juli 2019, 17:30 Uhr,
    am Waldrand bei Asselfingen
     
    herzlich ein.
     
    Über Ihre Teilnahme und Ihre Berichterstattung würden wir uns sehr freuen. Aufgrund von witterungsbedingten Änderungen bitten wir um eine verbindliche Anmeldung bis spätestens Mittwoch, 17. Juli 2019. Ihre Anmeldung richten Sie bitte an Frau Gauß (Tel.: 07071 757-3009, E-Mail: Gudrun.Gauss@rpt.bwl.de).
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    gez.
    Katrin Rochner
    Pressesprecherin