Strassburg_Besuch

Europa



Ein Reisebericht über den Besuch des Europäischen Parlaments in Straßburg 

 

von Annemarie Christian-Kano

Inhalt:
Seite 1: Das Angebot der Landeszentrale für politische Bildung
Seite 2: Das Europäische Parlament


Wie kann es nach dem Brexit-Referendum mit der Europäischen Union weitergehen?

Darüber und über vieles Andere mehr bestand die Möglichkeit mit dem Vizepräsidenten des Europäischen Parlamentes, Rainer Wieland, MdEP, zu diskutieren. Außerdem konnte ein Blick hinter die Kulissen des Europäischen Parlamentes geworfen werden. Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, das Europa Zentrum Baden-Württemberg und Europe Direct Stuttgart waren als Veranstalter überrascht, als sich auf Anhieb über 40 Interessierte für diese Fahrt nach Straßburg meldeten. Eine davon war ich.

Das Europäische Parlament liegt im Europaviertel von Straßburg an der Ill, nordöstlich des Altstadtviertels. Das Gebäudeensemble überrascht durch seine markante Architektur. Es wurde vom Architekturstudio Europa konzipiert und 1999 fertiggestellt.

Das Parlamentsgebäude besteht aus zwei unterschiedlichen Teilen, dem Büroturm und dem Plenarsaalbereich. Der Büroturm ist 60,00 m hoch und beherbergt 1.133 Büros. Er hat 17 oberirdische und 3 unterirdische Etagen. Die 10 obersten Stockwerke sind den Abgeordneten vorbehalten, das oberste dem Präsidenten,  der seit 2012 Martin Schulz ist. Der Büroturm ist so gebaut, dass er eine optische Verbindung mit der Kathedrale von Straßburg eingeht, was wir von der Aussichtsplattform wunderbar erfahren durften. Das Büroturmgebäude scheint unvollendet zu sein. Dieser Eindruck ist gewollt. Er soll darauf hinweisen, dass sich die Europäische Integration in einem Prozess befindet, der noch nicht abgeschlossen ist. Wir betraten das runde Gebäude und landeten in einem großen, kreisrunden Foyer mit einer Weltkugel aus Glas, ein Geschenk der Stadt Breslau.

Seite 2