NEUES in Kürze

 

Social Media.jpg
ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Facebook & Twitter jetzt auch in den Regierungspräsidien?

In der K-Stelle überlegt man sich derzeit, im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit Twitter und Facebook einzusetzen. Zur ersten Meinungsbildung laufen Gespräche mit der Pressestelle des IM, dem RP Gießen sowie mit den Öffentlichkeitsarbeit-Kollegen des PP Karlsruhe und den K-Stellen der anderen Häuser.

Um zusätzliche Arbeitsbelastungen, die beispielsweise mit der Einrichtung bzw. Pflege und Inhaltserstellung von Twitter und Facebook einhergehen, frühzeitig abschätzen zu können, werden von nun an testweise die Erarbeitung und Einstellung von „Aktuellen Meldungen“ auf der RP-Interneteinstiegseite mit einem wöchentlichen Redaktionsplan vorbereitet, da man davon ausgeht, dass die Inhalte der „Aktuellen Meldungen“ in modifizierter Form so auch für Twitter und Facebook genutzt werden könnten. Ziel ist, eine Taktung von Beiträgen von mindestens sechs Meldungen pro Woche zu erreichen, um bis zu einer definitiven Entscheidung über den Einsatz von sozialen Medien – voraussichtlich Ende Juli – eine Aussage für einen internen reibungslosen Prozess und den anfallenden Arbeitsstunden tätigen zu können.
Den Redaktionsplan erhalten die Abteilungsleitungen  immer freitags für die kommende Woche.  

ANSPRECHPARTNERINNEN:

Silvia Langer und Katrin Rochner, K- Stelle

ZUKUNFTSFÄHIGER BEZIRK

BLUE SKY - Visionen und Ideen für einen zukunftsfähigen Bezirk!

Zukunftsthemen, neue Maßnahmen und neue Formate für den Regierungsbezirk Tübingen identifizieren, das will die Zukunftswerkstatt "Blue Sky", zu der Regierungspräsident Klaus Tappeser Führungs- und Nachwuchskräfte aus allen Abteilungen eingeladen hat.

 

Unter Leitung von Dirk Abel, dem Leiter der Koordinierungs- und Pressestelle, sollen bis Oktober 2017 sechs Arbeitstreffen - möglichst unter blauem Himmel - aber auf jeden Fall ohne inhaltliche und methodische Grenzen stattfinden.

 

Die Ergebnisse werden dann in der im Oktober 2017 stattfindenden AL-Klausur mit den Damen und Herren Abteilungspräsidenten diskutiert werden.

 

Die Zukunftswerkstatt startet am 30. Mai 2017.

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind:

Tina Köpfer, Stv. RL 15.2
Martin Lange, Stv. RL 16
Dr. Oliver Knörr, RL 23
Alexander Wolny, RL 24
Alina Hünerhoff, Ref. 32
Anja Schäfer, Ref. 34
Michael Kittelberger, RL 43
Daniela Faber, Ref. 51
Hans-Martin Waldner, RL 52
Norbert Pellens, Stv. RL 76
Jörg Hertle, Ref. 81
Rüdiger Kunze, Stv. RL 113
Katrin Rochner, K-Stelle
Dirk Abel, K-Leiter

 

LEITFADEN "GESUNDES FÜHREN"


Erstes Treffen der Arbeitsgruppe

 

In diesem Jahr wird auf der Grundlage der internen Zielvereinbarungen für 2017 ein Leitfaden zum Thema „Gesundes Führen“ entwickelt. Hierzu wurde eine abteilungsübergreifende Arbeitsgruppe unter der Leitung des Gesundheitsmanagers Burkart Zinn eingerichtet. Am 18. Mai 2017 fand das erste Treffen statt, in dem vor allem die möglichen Inhalte des Leitfadens gesammelt wurden. Am 29. Mai 2017 hat sich sich die Arbeitsgruppe zur zweiten Sitzung getroffen.

 

Mitglieder der Arbeitsgruppe:

Burkart Zinn (Leitung), Yvonne Baral (ÖPR), Dr. Eva Dörrschuck (BfC), Denise Dietz (Stellv. BfC) Esther Sigwarth (Vertrauensperson der Schwerbehinderten),Dr. Celia Kändler (Betriebspsychologin),Patricia Kremmler (Beauftragte für Qualitätsmanagement), Karin Gutbrod (Ref. 12), Petra Stark (RL´in 21), Gerald Wagner (RL 104), Thomas Schneider (Ref. 11), Andreas Binder (Ref. 15.2), Eike Guischard (Ref. 21), Dr. Heike Priess (3 SES), Kristian Siebert (Ref. 47.3), Renate Riedinger (Ref. 56), Michaela Kneidl (Ref. 71), Christine Pausch (Ref. 106).

 
"ÖA" IN DER MARKTÜBERWACHUNG
 

Unsere Kompetenz für Ihren Schutz!

So lautet der Leitsatz, mit dem die Abteilung Marktüberwachung für ihre Arbeit wirbt. Im Rahmen eines eintägigen Workshops Ende März diskutierten die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Öffentlichkeitsarbeit gemeinsam mit den Referatsleitern und Vertretern der K-Stelle, wie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit optimiert und welche Kanäle in diesem Jahr im Besonderen bedient werden sollen. 

Im Ergebnis wird das Informationsangebot im Internetauftritt der Abteilung 11 noch kundenfreundlicher und aktueller gestaltet: So werden die Ergebnisse von Kontrollen und Überwachungen künftig anhand von Verbraucherinformationsseiten anschaulicher dargestellt. Zu den Informationskanälen, die 2017 neben den Pressemitteilungen verstärkt genutzt werden, gehören die "Aktuellen Meldungen" auf der RP-Interneteinstiegsseite und der Seite der Abteilung 11, der RP-Newsletter, der an die Städte- und Gemeinden im Regierungsbezirk Tübingen verschickt wird und Beiträge in Fachzeitschriften. Für die Erarbeitung von Pressemitteilungsentwürfen wurden bereits Kolleginnen und Kollegen der Abteilung 11 geschult, und es wurde ein Prozess zur Erstellung von Pressemitteilungen aufgestellt.

Ansprechpartner in der Abteilung 11 für Fragen der Öffentlichkeitsarbeit:

Stephan Czarnecki, Leiter des Referats 112 sowie in den Fachreferaten Alexander Schwarz (Referat 112), Frank Menzel (Referat 113), Heiko Herbrand (Referat 114), Annette Gerth (Referat 115).