Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Abteilung 4 »Referat 44 »A5_L80_Baden-Airpark
Referat 44 (Straßenplanung)  des Regierungspräsidium Karlsruhe
Auszug Lageplan, Copyright: RP Karlsruhe

A 5 / L 80 - Anbindung Baden-Airpark

Zahlen und Fakten

Vorhabenträger: Landkreis Rastatt / Bund / Land

Kosten: ca. 22,7 Mio. €,
Anteil Bund: rd. 3,2 Mio Euro,
Anteil Land: rd. 3,9 Mio Euro

Aktueller Stand

Im Planfeststellungsverfahren

Das Projekt

Ausgangslage

Der Baden-Airpark ist derzeit von Richtung Süden über die AS Bühl, L 85, L 75 und von Richtung Norden über die AS Baden-Baden, B 500, L 75 an die A 5 angeschlossen.

Mit der Anschlussstelle der L 80 an die A 5 wird der Regionalflughafen Karlsruhe/Baden-Baden sowie die im „Baden-Airpark“ angesiedelten Unternehmen leistungsfähig und ohne Ortsdurchfahrten mit dem Fernstraßennetz verbunden. Aufgrund der landesweiten Bedeutung des „Baden-Airparks“ und der prognostizierten Entwicklung des Flughafens ist die schnelle Erreichbarkeit des Areals über das großräumige Bundesfernstraßennetz erforderlich.

Als Planungsträger für das Projekt treten das Regierungspräsidium Karlsruhe (Anschlussstelle A5/L80) und der Landkreis Rastatt (Fortsetzung ab dem Knotenpunkt L 80/K 3761 bis zum Baden-Airpark) auf. Das Gesamtprojekt wird federführend vom Landkreis Rastatt durchgeführt.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie daher auf der Internetseite des Landkreises Rastatt.

​Ziele der Maßnahme

  • Bessere Erschließung des Baden-Airparks
  • Leistungsfähige Verbindung zu weiter entfernten Zentren
  • Entlastung der umliegenden Orte vom Durchgangsverkehr

​Geplante Maßnahmen

Vom Regierungspräsidium Karlsruhe wird der Abschnitt "Neubau einer Anschlussstelle an der Autobahn auf Gemarkung Sinzheim geplant mit:

  • Ausbau der L 80 zwischen Autobahn und Einmündug der K 3761 in die L 80 mit Eingriff in den Schinlinggraben und den Wassergraben
  • Anpassung von Brücken, Einmündungen und Kreuzungen
  • Kompensationsmaßnahmen für diese Abschnitt

Informieren Sie sich!

Öffentlichkeitsbeteiligung

Alle Maßnahmen zur Öffentlichkeitsbeteiligung und Kommunikationsmaßnahmen werden in den Planungsprozess des Projektes integriert. Hier können Sie sich über die aktuellen Beteiligungsmaßnahmen informieren und die aktuellen Planungsunterlagerlagen einsehen.

Bisheriger Planungsverlauf

Der Bund hat im Jahr 2007 den auf Initiative des Landkreises Rastatt gestellten Antrag zur Errichtung einer neuen Anschlussstelle zur Anbindung des Baden-Airparks über die L 80 / K 3761 an die A 5 unter der Voraussetzung zugestimmt, dass der Landkreis Rastatt als Baulastträger der Verbindungsspange von der A 5 zum Baden-Airpark die baurechtlichen Voraussetzungen für die gesamte Ostanbindung schafft und die Verbindungsspange realisiert.

Der Kreistag des Landkreises Rastatt hat am 22.07.2014 beschlossen, die Planfeststellungsunterlagen für die direkte Ostanbindung des Baden-Airparks erstellen zu lassen.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat dem Vorentwurf für den Teil Bund/Land am 17.07.2017 den "Gesehen-Vermerk" erteilt.

Das Planfeststellungsverfahren wurde am 11.12.2017 eingeleitet. Es liegen runde 450 Stellungnahmen und Einwendungen vor, die der Landkreis Rastatt federführend bearbeitet.

Die Unterlagen zum Planfeststellungsverfahren finden Sie hier.

Beteiligungsportal des Regierungspräsidiums Karlsruhe

Kontakt

Fachinformationen
Lilian Velten (Projektleitung)
Telefon  0721 926-8115
EMail lilian.velten@rpk.bwl.de

Öffentlichkeitsbeteiligung
EMail oeffentlichkeitsbeteiligung@rpk.bwl.de​​​

Termine

Derzeit keine aktuellen Termine.

Fotolia_65859416_XS_Fragen.jpg 

Sie wollen wissen wie ein Planfeststellungsverfahren verläuft? Hier finden Sie Informationen dazu.