Pressemitteilung

L 623: Ausbau bei Langensteinbach

Ab Dienstag, 14. April 2020, werden die Restarbeiten im Zuge der Baumaßnahme an der L 623 bei Langensteinbach durchgeführt. Dafür muss die Landesstraße bis voraussichtlich 24. April 2020 zeitweise eingeengt werden. Die Ausführung erfolgt als Wanderbaustelle, wobei der Verkehr durch eine Absperrtafel am Baufeld vorbeigeleitet wird.

Nach rund achtmonatiger Bauzeit konnten die Hauptarbeiten bereits im Dezember 2019 abgeschlossen und die L 623 wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die noch auszuführenden Restleistungen können witterungsbedingt erst jetzt erfolgen und umfassen die Fertigstellung des Wirtschaftswegenetzes, Oberbodenarbeiten im Bereich der Straßenböschungen und -mulden sowie Pflasterarbeiten im Bereich der Muldenschächte. Insbesondere für die Arbeiten an den Böschungen und Straßenmulden, die zum Teil im unmittelbaren Verkehrsraum der L 623 stattfinden, ist die zeitweise Einengung der Fahrbahn erforderlich.

Es ist mit geringfügigen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Verkehrsteilnehmer dafür um Verständnis.

Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen im Internet unter www.vm.baden-wuerttemberg.de, www.baustellen-bw.de.Die Verkehrslage in Baden-Württemberg – jederzeit und immer aktuell mit der „VerkehrsInfo BW“-App der Straßenverkehrszentrale Baden-Württemberg. Weitere Informationen zum Thema Verkehr und den Link zum kostenlosen Download finden Sie unter https://www.svz-bw.de.

Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
0721 926-4051 (Irene Feilhauer)
0721 926-6266 (Clara Reuß)
Pressestelle@rpk.bwl.de

Irene Feilhauer
Pressesprecherin
Clara Reuß
Stellvertretung