Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Abteilung 7 »IT und Medien »Unterstützungssystem für Multimediaberater
Regierungspräsidium Stuttgart, Abteilung 7: Schule und Bildung - IT und Medien

Unterstützungssystem für Multimediaberaterinnen und Multimediaberater

Ziele des Unterstützungssystems

Das Regierungspräsidium bietet ein Unterstützungssystem für alle Multimediaberaterinnen und Multimediaberater an. Ziel ist es, die Multimediaberaterinnen und Multimediaberater an den Schulen flächendeckend zu unterstützen, den Austausch der Multimediaberaterinnen und Multimediaberater untereinander zu fördern, die Multimediaberaterinnen und Multimediaberater zu vernetzen, aktuelle Informationen an die Multimediaberaterinnen und Multimediaberater weiterzugeben und flexibel auf aktuellen Informations- und Fortbildungsbedarf reagieren zu können.
 
Das Regierungspräsidium bietet zu diesem Zweck Arbeitskreise für die Multimediaberaterinnen und Multimediaberater (AK MMB) an. Diese Arbeitskreise sind regional und schulartspezifisch organisiert. Bei konkreten Fragen zu einzelnen Terminen und Themen der Arbeitskreise kontaktieren Sie direkt die Arbeitskreisleiterinnen und Arbeitskreisleiteroder die Regionalbetreuerinnen und Regionalbetreuer.

Arbeitskreise für die Multimediaberaterinnen und Multimediaberater (AK MMB)

Eine Einladung zu den Arbeitskreisen für die Mul-timediaberater/innen erhalten die Schulen zentral vom Regierungspräsidium per Mail an die Dienststellenadresse. Die Anmeldung zu den Arbeits-kreisveranstaltungen erfolgt über LFB-Online.

Zusätzlich betreiben die Arbeitskreisleiter/innen Moodle Kurse für die Multimediaberater/innen. Diese dienen der Kommunikation, dem Austausch von Informationen und der Vernetzung über die Arbeitskreisveranstaltungen hinaus. Hinweise zur

Einschreibung in diese Moodle Kurse erhalten die Multimediaberater/innen bei den Arbeitskreisver-anstaltungen.

Bei allen Fragen zum Unterstützungssystem für die Multimediaberater/innen kontaktieren Sie bitte die Koordinatoren des Regierungspräsidiums:

Allgemein bildende Schulen:
Mario Schmid
Telefon: 0711 904-17752
Mario Schmid

Berufliche Schulen:
Susanne Müller
Telefon: 0711 904-1755
Susanne Müller

Aufgaben der Multimediaberaterinnen und Multimediaberater

 
Die Multimediaberaterinnen und Multimediaberater sind Fortbildner und Berater für multimediale Inhalte an der Schule. Sie unterstützen und beraten die Schulleitung und das Kollegium bei der durch die Curricula vorgesehenen Integration der Medienbildung in der Schule. Der Fortbildungsaspekt steht bei dieser Tätigkeit im Vordergrund. Die Auswahl der Fortbildungsinhalte sollte sich an einer möglichen unterrichtlichen Umsetzung in der jeweiligen Schulart orientieren und gesellschaftliche sowie technische Entwicklungen in den Blick nehmen.
Sie ermitteln in Kooperation mit der Fortbildungskoordinatorin bzw. dem Fortbildungskoordinator der Schule den Fortbildungsbedarf im Multimediabereich und melden diesen an das zuständige Regierungspräsidium weiter.
Die Multimediaberaterinnen und Multimediaberater sind kompetente Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für alle mit dem Thema Multimedia zusammenhängenden Fragen an den Schulen. Vor allem die Themen: Mediendidaktik und -methodik, geeignete Software für den Schuleinsatz, Medienerziehung und Jugendschutz, Urheberrecht und Datenschutz so-wie die Online-Plattform Moodle sollen vor Ort im Kollegium geeignet thematisiert werden.
Die Multimedia-Arbeitskreise sind wichtige Einrichtungen zur Weiterbildung und zum Erfahrungsaustausch der Multimediaberaterinnen und Multimediaberater. Hier erhalten sie wichtige Informationen zu den neuesten Entwicklungen. Eine regelmäßige Teilnahme wird daher dringend empfohlen.
Die Multimediaberaterinnen und Multimediaberater sind im Rahmen ihrer Entlastung nicht zuständig für die Erstellung und Betreuung der Schulhomepage, die Präsentation der Schule z. B. bei einer 25-Jahr-Feier, Tätigkeiten für die Schulleitung oder für Aufgaben der Schulverwaltung wie z. B. Zeugnisdruck oder die Betreuung audiovisueller Medien. Sie sind auch nicht zuständig für die Installation von Software, die Betreuung der Hardware und des Netzes sowie die Administration einer Online-Plattform.

Information zur Fortführung der Anrechnungsstunden

Die Anrechnungsregelung für die Multimediaberaterinnen und Multimediaberater (1/2 Stunde Entlastung pro Schuljahr) wird im jedem Schuljahr unter Berücksichtigung der folgenden Bedingungen fortgeschrieben:

  1. Für die Tätigkeiten der Multimediaberaterinnen und Multimediaberater gilt dieses Merkblatt.
  2. Die aktiven Multimediaberaterinnen und Multimediaberater geben zur Dokumentation ihrer Tätigkeit einen Tätigkeitsbericht ab. Alle Schulen werden diesbezüglich immer zum Schuljahresende angeschrieben und erhalten die Zugangsadressen zum Tätigkeitsbericht mitgeteilt.
  3. Die Anrechnungsstunde ist nicht dem allgemeinen Entlastungskontingent (Stundenpool) der Schule zu entnehmen. Es handelt sich um eine zusätzliche Entlastung (Grundlage Erlass des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport AKZ 24-6750.50/609 vom 29.03.2001).
Bei allen Fragen zu den Aufgaben der Multimediaberaterinnen und Multimediaberater kontaktieren Sie bitte den Koordinator des Regierungspräsidiums:

Mario Schmid
Telefon: 0711 904-17752
Mario Schmid

Ausbildung der Multimediaberaterinnen und Multimediaberater

Die Ausbildung der Multimediaberaterinnen und Multimediaberater (MMB Ausbildung) erfolgt standardisiert und in mehreren, einzelnen Fortbildungstagen. Im Bereich des Regierungspräsidiums Stuttgart finden im Schuljahr mehrere, parallele MMB Ausbildungskurse statt. Je MMB Ausbildungskurs können 14 bis 16 Lehrerinnen und Lehrer ausgebildet werden.


Ab dem Schuljahr 16/17 werden die Multimediaberaterinnen und Multimediaberater in schulartspezifischen Kursen ausgebildet.

MMB Grundschule (MMB GS):

Mit einem Umfang von drei Einzelfortbildungstagen thematisiert die Fortbildung alle Inhalte, um die Tätigkeit als MMB GS übernehmen zu können. Detaillierte Informationen zu den Inhalten folgen.

Zielgruppe sind Lehrkräfte aller Grundschulen, die die Tätigkeit als Multimediaberater / Multimediaberaterin (MMB) an der Schule übernehmen (werden).

 

MMB weiterführende Schule (MMB WFS):

Mit einem Umfang von fünf Einzelfortbildungstagen thematisiert die Fortbildung die folgenden Inhalte:

  • Aufgaben des / der MMB
  • E-Learning
  • Text
  • Grafik
  • Audio
  • Video
  • Mediengesellschaft


Im Zentrum stehen praktische Übungen, die dazu befähigen, Lehrer/innen zu selbsttätigem, kreativem Arbeiten mit digitalen Medien anzuregen. Die MMB leisten damit einen breit gefächerten Beitrag zur Medienbildung an ihrer Schule.

Die Themen Urheberrecht und Datenschutz sind Inhalte einer eigenständigen, eintägigen Fortbildung. Von den zugelassenen Teilnehmer/innen wird erwartet, dass sie diese Fortbildung bereits besucht haben oder zeitnah daran teilnehmen.

Zielgruppe sind Lehrkräfte aller weiterführenden Schulen, die die Tätigkeit als Multimediaberater / Multimediaberaterin (MMB) an der Schule übernehmen (werden).

Ausschreibung und Anmeldung:

 

Die MMB Ausbildungskurse werden über die Plattform LFB-Online ausgeschrieben. Die Anmeldung dazu erfolgt ebenfalls über LFB-Online. Die Schulen werden bei neuen Ausschreibungen zentral vom Regierungspräsidium per Mail darüber informiert.

Auf dem Lehrerfortbildungsserver des Landes sind in einem Begleitportal alle  Materialien und Informationen zur MMB Ausbildung veröffentlicht:

Bei allen Fragen zur Ausbildung der Multimediaberaterinnen und Multimediaberater kontaktieren Sie bitte den Koordinator des Regierungspräsidiums:

Mario Schmid

Telefon: 0711 904-17752