Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Ausbildung und Approbation zur Ärztin / zum Arzt

Zweiter Abschnitt der Ärztlichen Prüfung (schriftlich vor dem PJ)
- Klinischer Studienabschnitt-

Dauer: 3 Jahre bzw. 6 Semester

Allgemeines

  • Studierende, die aus welchen Gründen auch immer ihr Praktisches Jahr nicht spätestens im August 2013 antreten bzw. angetreten haben, müssen, bevor sie 2014 ihr Praktisches Jahr antreten können, zwingend zuvor den schriftlichen Teil des Zweiten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung ablegen und diesen bestanden haben. 
  • Der Zweite Abschnitt der Ärztlichen Prüfung (schriftlich) wird nach einem Studium der Medizin von drei Jahren nach Bestehen des Ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung abgelegt. 
  • Die in § 27 ÄAppO genannten Fächer und Querschnittsbereiche werden von der Universität zwischen dem Bestehen des Ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung und dem Zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung geprüft.
  • Die viermonatige Famulatur ist während der unterrichtsfreien Zeit zwischen dem Bestehen des Ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung und dem Zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung abzuleisten.

Zulassungsvoraussetzungen für den
Zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung

  • Die Zulassung zum Zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung (schriftlich) durch das Landesprüfungsamt kann erst erfolgen, wenn alle Leistungsnachweise nach § 27 ÄAppO, die viermonatige Famulatur ordnungsgemäß erworben worden ist sowie 6 klinische Semester nachgewiesen werden können.
  • Die Leisungsnachweise nach § 27 ÄAppO umfassen:
    • 22 Fächer (einschl. Wahlfach nach § 27 Abs. 1 Satz 4 ÄAppO, wobei die Universität mindestens 3 Leistungsnachweise bestehend aus mindestens jeweils drei der Fächer nach Abs. 1 Satz 4 zu einem fächerübergreifenden Leistungsnachweis zusammenzufassen hat)
    • 13 bzw. 14 Querschnittsbereiche nach § 27 Abs. 1 Satz 5
      Hinweis: Ab Herbst 2014 ist Palliativmedizin als 13. Querschnittsbereich, ab Herbst 2016 Schmerzmedizin als 14. Querschnittsbereich vorzulegen.
    • 5 Blockpraktika nach § 27 Abs. 4 ÄAppO
  • Die in den Abs. 1 bis 4 genannten Leistungsnachweise sind zu benoten und werden auf der Rückseite des Zeugnisses über den Zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung ausgewiesen, sie fließen aber nicht in die Gesamtnote ein.

Hinweis: Klinische Leistungsnachweise nach § 27 ÄAppO können erst nach bestandenem Ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung abgelegt werden.

Anmeldung zur Prüfung, Prüfungstermine

  • Der Antrag auf Zulassung ist schriftlich zu stellen und muss bis zum 10.01. (Frühjahr) bzw. 10.06. (Prüfung Herbst) beim Landesprüfungsamt eingegangen sein. 
  • Der schriftliche Teil des Zweiten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung wird im April und Oktober durchgeführt.