Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Themenportal »Schule und Bildung »Berufliche Ausbildung »Meister/in für Bäderbetrieb

​Fortbildung zur geprüften Meisterin / zum geprüften Meister für Bäderbetriebe

​Berufsbild

Geprüfte/r Meister/in für Bäderbetriebe überwachen den gesamten Badebetrieb. Hierzu gehören Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit im Bad, die Führung des Schwimmbad-Personals, die Überwachung der Wasserqualität, die Wartung der Wasseraufbereitungsanlagen, die Steuerung der Betriebsabläufe, die Ausbildung und Prüfung von Schwimmern und in vielen Bädern auch die Verantwortung für die Finanzen. Die umfassenden und verantwortungsvollen Aufgaben als Beschäftigte in Bäderbetrieben erfordern Fachkompetenz und Handlungskompetenz.

Für die qualifizierte Wahrnehmung von verantwortlichen Führungsaufgaben in den Bäderbetrieben ist die Fortbildung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Meister / Geprüfte Meisterin für Bäderbetriebe erforderlich. Dies gilt insbesondere auch für Nachwuchskräfte, die in Zukunft verantwortliche Aufgaben zum Beispiel als Schichtleiter / Schichtleiterin, stellvertretender Betriebsleiter / stellvertretende Betriebsleiterin oder Betriebsleiter / Betriebsleiterin übernehmen sollen.

​Zielgruppe

Fachangestellte für Bäderbetriebe und Schwimmmeistergehilfen / Schwimmmeistergehilfinnen mit mindestens zweijähriger, einschlägiger Berufserfahrung.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzungen für die Zulassung zur Fortbildungsprüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Meister / Geprüfte Meisterin sind gegeben, wenn der Bewerber / die Bewerberin:

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in den anerkannten Ausbildungsberufen Fachangestellter / Fachangestellte für Bäderbetriebe oder Schwimmmeistergehilfe / Schwimmmeistergehilfin und danach
  • eine mindestens zweijährige, einschlägige Berufspraxis nachweist, die wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Geprüften Meisters/einer geprüften Meisterin für Bäderbetriebe hat.

Die Zulassung zur Fortbildungsprüfung wird durch die zuständige Stelle des jeweiligen Bundeslandes, in welchem der Bewerber / die Bewerberin seinen / ihren Beschäftigungsort oder seinen / ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort hat, erteilt.

Den Zulassungsantrag schicken Sie bitte an die zuständige Stelle für die Fortbildungsprüfung zum Geprüften Meister / zur Geprüften Meisterin in Baden-Württemberg:

Regierungspräsidium Karlsruhe
Sachgebiet 12c
76247 Karlsruhe.

​Gebühren

Prüfungsgebühren werden nicht erhoben.

Vorbereitungslehrgang

Meister / Meisterinnen für Bäderbetriebe ist eine berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz. Die Meisterprüfung ist bundeseinheitlich geregelt.

Bildungseinrichtungen des öffentlichen Dienstes und andere Bildungsträger bieten Vorbereitungskurse auf die Meisterprüfung an. Für die Zulassung zur Meisterprüfung ist die Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang nicht verpflichtend.

 

In Baden-Württemberg wird ein Vorbereitungslehrgang angeboten von der

Heinrich-Lanz-Schule I
Außenstelle Vogelstang
Dresdener Str.
68309 Mannheim
Telefon0621/29314148
Fax: 0621/2938282
www.hls1.de
daniela.schmidt@mannheim.de 

Termine und Ausschreibungen für die Fortbildungsprüfung "Geprüfter Meister / Geprüfte Meisterin für Bäderbetriebe"

Fortbildun​gsprüfung 2018

Antrag auf Zulassung bis: 16.01.2018
Schriftliche Prüfung im allgemeinen und fachtheoretischen Teil: 09.04. – 12.04.2018
Fachpraktischer Teil: 16.04.2018 und 02.05. – 04.05.2018
Mündliche Prüfung im Fach "Grundlagen der Zusammenarbeit im Betrieb" und mündliche Ergänzungsprüfung: 07.05. – 08.05.2018

​​​​​​​Ausschreibung (pdf, 94 KB)

Ansprechpartner

Frau Grumer
Regierungspräsidium
76247 Karlsruhe
Telefon0721 926-3215
Fax: 0721 93340212
Magdalena.Grumer@rpk.bwl.de