Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Themenportal »Gesundheit »Pharmaziestudium im Ausland

Pharmaziestudium im Ausland

Allgemeines

Die Sprachnachweise sind grundsätzlich von jedem Antragsteller zu erbringen unabhängig ob es sich um eine Apothekerausbildung in einem EU-Staat, EWG Staat oder in einem Drittsaat handelt.

Es sind Sprachkenntnisse der deutschen Sprache im Niveau B2 und Fachsprachkenntnisse im Niveau C1 nachzuweisen.

Auf der Approbationsurkunde werden keine akademischen Grade (z.B. Doktortitel, Bachelor, Master, Diplom) eingetragen, da akademische Grade kein Namensbestandteil sind.

Bitte beachten Sie, dass ab dem 15.07.2015 die geänderten Sprachnachweise gelten.

Antragssteller mit pharmazeutischer Ausbildung
aus einem EU/EWG Staat oder der Schweiz

Für die dauerhafte Ausübung des Apothekerberufes wird eine Approbation benötigt. Bitte reichen Sie die Unterlagen gemäß dem Antrag per Post ein.

Antragssteller mit pharmazeutischer Ausbildung
aus einem Drittstaat

(nicht in Deutschland, EU, EWG und der Schweiz) 

Für die Erteilung der Approbation sieht die Bundes-Apothekerordnung die Gleichwertig-keitsüberprüfung des im Ausland absolvierten Pharmaziestudiums mit dem aktuellen deutschen Pharmaziestudium vor.


Es besteht unter Umständen die Möglichkeit, Ihnen eine fachlich eingeschränkte Berufserlaubnis nach § 11 Abs. 1 BApO zu erteilen. Diese Berufserlaubnis kann auf bestimmte Tätigkeiten und Beschäftigungsstellen beschränkt werden. Sie darf nur widerruflich und befristet bis zu einer Gesamtdauer von höchstens zwei Jahren erteilt oder verlängert werden. 

Landesprüfungsamt für Medizin und Pharmazie (copyright: bittedankeschön, Fotolia)

LANDESWEITE ZUSTÄNDIGKEIT

Regierungspräsidium Stuttgart
Referat 95

Anschrift

Nordbahnhofstr. 135
70191 Stuttgart

Postfach 102942
70191 Stuttgart

Telefonsprechzeiten

Di.  09:00 Uhr - 11:30 Uhr
Do. 09:00 Uhr - 11:30 Uhr
      14:00 Uhr - 15:30 Uhr

Eine persönliche Vorsprache kann nur nach Terminabsprache mit dem zuständigen Sachbearbeiter erfolgen

Ansprechpartnerin

Susanne Scheuermann
Telefon 0711 904-39224
EMail susanne.scheuermann@rps.bwl.de