Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Themenportal »Wasser und Boden »Hochwassergefahrenkarten
Themenportal Wasser der Regierungspräsidien Baden-Württemberg
Sandsäcke als Hochwasserschutz , Quelle: Regierungspräsidium Tübingen

Hochwassergefahrenkarten​ (HWGK)

Hochwassergefahren- und -risikokarten sind die Grundlage des bewussten Umgangs mit Hochwasser. Mit ihnen ist es möglich die Risiken durch Hochwasser zu bewerten und konkrete Maßnahmen zu ergreifen.

Mit den landesweit für ca. 11.000 km Gewässer erstellten Hochwassergefahrenkarten wurden die Überflutungsgefahren aus den Fließgewässern dargestellt und damit die Basis geschaffen, Hochwasserrisiken zu erkennen, zu reduzieren und neue zu vermeiden. Sie sind bedeutend für Hochwasservorsorge, Gefahrenabwehr und Katastrophenschutz und deshalb ein elementarer Baustein zur Umsetzung der europäischen Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie. Auch für die Bürgerinnen und Bürger sowie für Gewerbe und Industrie liefern sie wertvolle Informationen, beispielsweise für ein hochwasserangepasstes Bauen.

In einem Gemeinschaftsprojekt zwischen Kommunen und Land wurden sie flächendeckend für alle größeren Gewässer in Baden-Württemberg durch die vier Regierungspräsidien erstellt und werden künftig auch fortgeschrieben. Die Aufteilung erfolgt nicht nach Verwaltungsgrenzen, sondern vielmehr nach Gewässereinzugsgebieten.

Zuständigkeiten

  • Ersterstellung und Fortschreibung: Regierungspräsidien (siehe rechts)
  • Karteneinsicht und weitere Auskünfte: jeweils zuständige Kommune und Untere Wasserbehörde
  • Datenanfragen: E-Mail LUBW

Hintergrund 

Hier gelangen Sie direkt zu den zuständigen Referaten:

Regierungspräsidium Stuttgart

Regierungspräsidium Karlsruhe

Regierungspräsidium Freiburg

Regierungspräsidium Tübingen