Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Themenportal »Wirtschaft »Schornsteinfegerwesen
Schornsteinfeger bei der Arbeit, copyright: artfocus - Fotolia

Schornsteinfegerwesen

​Das Regierungspräsidium Stuttgart ist landesweit für die Ausschreibung der etwa 930 Kehrbezirke in Baden-Württemberg und die Auswahl der bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegerinnen bzw. bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger zuständig. Darüber hinaus nimmt das Regierungspräsidium Stuttgart landesweit die Aufgaben der Widerspruchsbehörde gegen Entscheidungen, die auf Grundlage des Schornsteinfeger-Handwerksgesetzes (SchfHwG) und der Kehr-und Überprüfungsordnung (KÜO) ergehen, wahr und übt in diesem Bereich die Fachaufsicht über die unteren Verwaltungsbehörden (Landratsämter und Stadtkreise) aus.

Bei den Schornsteinfegerarbeiten ist zwischen hoheitlichen und nicht hoheitlichen Tätigkeiten zu unterscheiden. Zu den hoheitlichen Tätigkeiten (§§ 13 ff. SchfHwG) zählen insbesondere die Durchführung der Feuerstättenschau, der Erlass des Feuerstättenbescheids, die Führung des Kehrbuchs sowie Bauabnahmen. Nicht hoheitliche Tätigkeiten stellen wiederum die regelmäßigen Kehr-, Mess- und Überprüfungsarbeiten dar. Der Zeitpunkt zur Durchführung dieser Arbeiten wird im Feuerstättenbescheid festgesetzt. Für die fristgerechte Erbringung des Nachweises über die Durchführung dieser Arbeiten sind die Eigentümer einer Liegenschaft verantwortlich.

Während die hoheitlichen Tätigkeiten zwingend von der bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegerin bzw. dem bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger durchzuführen sind, kann für die nicht hoheitlichen Tätigkeiten durch die Eigentümer einer Liegenschaft ein Schornsteinfegerbetrieb nach Wahl beauftragt werden. Der beauftragte Betrieb muss mit dem Schornsteinfegerhandwerk in die Handwerksrolle eingetragen sein oder die Anforderungen für eine grenzüberschreitende Erbringung von Dienstleistungen auf Grund einer Rechtsverordnung nach § 9 Absatz 1 der Handwerksordnung erfüllen.

Die bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegerinnen und bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger nehmen in ihrer Funktion zudem Aufgaben wahr, die in die Zuständigkeit der Baurechts- und Immissionsschutzbehörden fallen.  Für die Entscheidung über Widersprüche in baurechtlichen oder immissionsschutzrechtlichen Angelegenheiten ist das jeweils damit betraute Referat des Regierungspräsidiums, in dem sich die betroffene Liegenschaft befindet, zuständig.

Aktuelle Ausschreibungen

  
  
  
  
14_BB_17.pdfLandkreis Böblingen Nr. 17 - Teile der Stadt Herrenberg sowie Teile der Gemeinden Nufringen und Jettingen01.10.202019 KB
14_RMK_3.pdfLandkreis Rems-Murr-Kreis Nr. 3 - Teil der Städte Fellbach und Waiblingen sowie ein Teil der Gemeinde Kernen01.10.202019 KB
14_RNK_31.pdfLandkreis Rhein-Neckar-Kreis Nr. 31 - Teil der Großen Kreisstadt Weinheim01.10.202019 KB
14_RNK_39.pdfLandkreis Rhein-Neckar-Kreis Nr. 39 - Gemeinden Eschelbronn und Spechbach sowie ein Teil der Gemeinden Neidenstein und Meckesheim01.10.202019 KB
14_Schwarzwald-Baar-Kreis_09.pdfSchwarzwald-Baar-Kreis Nr. 9 - Teile der Städte Villingen-Schwenningen und Vöhrenbach sowie ein Teil der Gemeinde Brigachtal01.10.202019 KB

Hintergrund 

Landesweite Zuständigkeit
Regierungspräsidium Stuttgart

Referat 14

Jessica Neumann
0711 904-11402
0711 904-11490
jessica.neumann@rps.bwl.de