Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Abteilung 4 »Referat 44 »A5, AS Walldorf/Wiesloch,AK Walldorf
Referat 44 (Straßenplanung)  des Regierungspräsidium Karlsruhe
Planauszug, Copyright: Regierungspräsidium Karlsruhe

A 5, 6-streifiger Ausbau Anschlussstelle (AS) Walldorf/Wiesloch, Autobahnkreuz (AK) Walldorf

Zahlen und Fakten

Planungsstand:
Vorentwurf
Vorhabenträger: Bund 
Kosten: ca. 140 Mio. €
Möglicher Baubeginn: 2020/21

Verkehrsmengen

1985: 51.840 Kfz/24 h
2012: 86.800/Kfz/24 h
2030: 97.500 Kfz/24 h (Prognose)

Das Projekt

Ausgangslage

Die A 5 im Streckenabschnitt AK Heidelberg - AK Walldorf wurde bereits in den 1940er Jahren fertig gestellt. Das AK Walldorf mit der kreuzenden A 6 wurde Ende der 1960er Jahre gebaut.

Verkehrsmengen

Im Abschnitt zwischen der AS Walldorf/Wiesloch und dem AK Walldorf wurden im Jahr 1985 51.840 Kfz/24h mit einem Schwerverkehrsanteil von 5.885 Kfz/24h bzw. 11,5 % gezählt. Eine Erhebung im Jahr 2012 ergab 86.800 Kfz/24 h mit einem Schwerverkehrsanteil von 11.160 Kfz/24 h bzw. 12,9 %.

Mit dieser Belastung ist bereits heute die Kapazitätsgrenze eines 4-streifigen Querschnitts erreicht. Dies zeigt sich auch daran, dass bei geringfügigen Störungen, wie Tagesbaustellen oder kleineren Unfällen, regelmäßig Staus entstehen. Für das Jahr 2030 wird eine Belastung von 97.500 Kfz/24 h mit einem Schwerverkehrsanteil von 12.340 Kfz/24 h bzw. 12,7 % prognostiziert.

6-streifiger Ausbau

Das Regierungspräsidium Karlsruhe plant auf dem Streckenabschnitt von Betriebs-km 585+230 - 591+750 die A 5 von derzeit vier auf sechs Fahrstreifen zuzüglich Standstreifen auszubauen. Innerhalb dieses Abschnitts liegen die AS Walldorf/Wiesloch und das AK Walldorf. Es wird beabsichtigt, das AK Walldorf umzubauen und die AS Walldorf/Wiesloch an den 6-streifigen Ausbau anzupassen.  

Ziele der Baumaßnahme 

Der Verkehrsfluss wird durch die Verbreiterung der Autobahn, den Umbau des AK Walldorf und die Anpassung der AS Walldorf/Wiesloch flüssiger, was zu einer Verringerung der Unfallgefahr beiträgt.

Geplante Maßnahmen (siehe auch Planungsunterlagen)

  • 6-streifiger Ausbau der A 5 (Betriebs-km 585+230 - 591+750)
  • Umbau des AK Walldorf mit zukünftig zwei Halbdirektrampen (Fahrbeziehungen Karlsruhe-Mannheim und Heidelberg-Heilbronn); dadurch Entfallen der heutigen Verteilerfahrbahnen
  • Anpassung der A 6 im Bereich Betriebs-km 586+625 - 589+400
  • Verlängerung der Aus-/Einfahrt der BAB auf der Nordseite der AS Walldorf/Wiesloch
  • Absenkung der BAB im Bereich der Rennbahnstraße, die künftig über die BAB geführt wird
  • Umfangreiche Lärmschutzmaßnahmen im Bereich Walldorf und St. Leon-Rot
  • Modernisierung der Autobahnentwässerung
  • Naturschutzfachliche Kompensationsmaßnahmen

Informieren Sie sich!

​Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Projekt im Zusammenhang mit der Bürgerinformationsveranstaltung im Frühjahr 2015.

Öffentlichkeitsbeteiligung

Alle Maßnahmen zur Öffentlichkeitsbeteiligung und Kommunikationsmaßnahmen werden in den Planungsprozess des Projektes integriert. Hier können Sie sich über die aktuellen Beteiligungsmaßnahmen informieren und die aktuellen Planungsunterlagerlagen einsehen:

  
  
  
2014_10_14_Projektvorstellung Walldorf.pdfPräsentation Projektvorstellung im Gemeinderat Walldorf am 14.10.20142851 KB
2014_10_21_Projektvorstellung St. Leon-Rot.pdfPräsentation Projektvorstellung im Gemeinderat St. Leon-Rot am 21.10.20147525 KB
20140422_buergerinfo_stleonrot01.pdfPräsentation Bürgerinfo A5 Ausbau AK Walldorf und AS Wiesloch-Walldorf2242 KB
20140422_buergerinfo_stleonrot02.pdfPräsentation geplante Lärmsanierungsmaßnahmen A5 Bereich St.Leon-Rot2595 KB

Planung

Im Hinblick auf verkehrliche Aspekte wurden im Rahmen der Vorplanungen verschiedene Varianten untersucht.

AK Walldorf

  • Variante 1: Das Autobahnkreuz bleibt unverändert. Die Anschlüsse an die A 5 werden an den Ausbau angepasst.
  • Variante 2: Für die Fahrbeziehung Karlsruhe-Mannheim wird eine neue halbdirekte Raumpe gebaut. Die Verteilerfahrbahnen Nord und Ost entfallen.
  • Variante 3: Auch für die Fahrbahnbeziehung Heidelberg-Heilbronn wird eine neue halbdirekte Rampe gebaut. Die restlichen Verteilerfahrbahnen entfallen ebenfalls.

Aufgrund der Ergebnisse des Sicherheitsaudits und der Ergebnisse einer Verkehrssimulation wird Variante 3 in Verbindung mit Variante 2 weiterverfolgt.

AS Walldorf/Wiesloch

Aufgrund der morgendlichen Spitze im Berufsverkehr sind für den Bereich der AS Walldorf/Wiesloch die Leistungsfähigkeit der Knoten im Bereich der AS und der Verkehrsablauf von Bedeutung. Für eine Anpassung der AS wurden daher folgende Varianten betrachtet: 

  • Variante 1: Zusätzliche BAB-Ausfahrt (nur in Richtung Süden) im Bereich der A 5 : Wirtschaftsweg-Überführung "Bründelweg" bzw. des Kreisverkehrsplatzes L 598 als Zufahrt zum Hasso-Plattner-Ring.
  • Variante 2: Zusätzlich eine BAB-Ausfahrt aus Richtung Norden (z. B. über eine "Trompete")
  • Variante 3: Umbau der AS Walldorf/Wiesloch bzw. Umbau des Knotens B 291/L 723/L 598.
  • Variante 4: Zusätzliche Ausfahrspur aus Richtung Süden mit Ausleitung des Verkehrs mit Ziel Wiesloch unmittelbar südlich der Anschlussstelle. 
 

Da für die Varianten 1-3 die Kosten in keinem Verhältnis zu dem Nutzen stehen, wurden diese nicht weiter verfolgt. Der Verkehrsfluss auf der L 723 im Bereich der AS kann über eine Optimierung der Signalprogramme und eine Geschwindigkeit-/Rotlichtüberwachung optimiert werden. Variante 4 sowie die Zu-/Abfahrt der BAB auf der Nordseite der Anschlussstelle wurden im Rahmen einer Verkehrssimulation näher betrachtet. Im Ergebnis verfolgt das Regierungspräsidium nun folgendes Konzept: 

  • Verzicht auf eine zusätzliche Ausfahrspur aus Richtung Süden unmittelbar südlich der Anschlussstelle entsprechend Variante 4. Die gewünschten Effekte konnten durch die Verkehrssimulation nicht belegt werden. 
  • Verlängerung der vorhandenen Zu-/Abfahrten auf der Nordseite der AS Walldorf/Wiesloch.
​​
  
  
  
0_Uebersichtslageplan_1607.pdfÜbersichtslageplan - Stand: Juli 20163774 KB
1_Luftbild AK Walldorf.pdfLuftbild AK Walldorf3892 KB
2_Variante 2 AK Walldorf.pdfVariante 2 AK Walldorf4010 KB
3_Variante 3 AK Walldorf.pdfVariante 3 AK Walldorf3854 KB
Variante 1 AS Walldorf_Wiesloch.pdfVariante 1 AS Walldorf/Wiesloch489 KB
Variante 2 AS Walldorf_Wiesloch.pdfVariante 2 AS Walldorf/Wiesloch68 KB
Variante 3 AS Walldorf_Wiesloch.pdfVariante 3 AS Walldorf/Wiesloch19920 KB
Variante 4 AS Walldorf_Wiesloch.pdfVariante 4 AS Walldorf/Wiesloch673 KB
Beteiligungsportal des Regierungspräsidiums Karlsruhe

Kontakt

Fachinformationen
Kai Zumkeller
Telefon  0721 926-3387
EMail kai.zumkeller@rpk.bwl.de

Öffentlichkeitsbeteiligung
Katharina Kuch
Telefon 0721 926-8235
EMail katharina.kuch@rpk.bwl.de

Termine

Derzeit keine aktuellen Termine.

Fotolia_65859416_XS_Fragen.jpg

Sie wollen wissen wie ein Planfeststellungsverfahren verläuft? Hier finden Sie Informationen dazu.